Kino

Kinocharts USA: Ein bisschen Zauber an Thanksgiving

An die gewohnten Zahlen kann das diesjährige Thanksgiving nicht anschließen. Aber "Encanto" und "House of Gucci" können immerhin überzeugen. Nicht auszudenken, was in den Kinos los wäre, wenn auch, wie eigentlich geplant, "Top Gun: Maverick" gestartet wäre.

28.11.2021 17:20 • von Thomas Schultze
Disney-Zauber an Thanksgiving: "Encanto" (Bild: Disney)

Nicht auszudenken, was in den US-Kinos los wäre, wenn auch, wie eigentlich geplant, Top Gun: Maverick" gestartet wäre. Die seit mehr als einem Jahr verschobene Fortsetzung mit Tom Cruise wurde indes auf 2022 geschoben. Und so musste es Encanto" richten, der 60. Animationsfilm aus dem Hause Disney, der einen guten Start hatte mit bis zu 42 Mio. Dollar Boxoffice am fünfwöchigen Feiertagswochenende in 3980 Kinos. Von Freitag bis Sonntag waren 28,7 Mio. Dollar fällig. Das entspricht zwar nicht den Überfliegerzahlen eines Die Eiskönigin 2", kann sich aber allemal sehen lassen in diesem schwierigen Kinojahr. Überzeugend ist auch weiterhin Ghostbusters: Legacy", der am zweiten Wochenende in fünf Tagen auf 36,3 Mio. Dollar (25,3 Mio. Dollar an drei Tagen) kommt und nunmehr ein Gesamtergebnis von bereits 88,8 Mio. Dollar vorlegen kann.

Dahinter ein weiterer starker Neustart: House of Gucci" von Ridley Scott gelang das Kunststück, das in diesem Jahr bislang sehr zurückhaltende erwachsene Publikum zurück in die Kinos zu holen. Der Film mit Lady Gaga in ihrer zweiten Filmhauptrolle spielt in 3441 Kinos an fünf Tagen 22,5 Mio. Dollar (14,9 Mio. Dollar an drei Tagen) ein - und ist damit schon am Startwochenende bereits besser als Scotts gerade erst gefloppter The Last Duel" während seiner gesamten Laufzeit. Eternals" ist am vierten Wochenende gut für 11,0 Mio. Dollar an fünf Tagen und kann gesamt nunmehr bereits 150,3 Mio. Dollar vorweisen. Die Top fünf wird komplettiert von dem dritten Neustart Resident Evil: Welcome to Raccoon City", der in 2803 Kinos an fünf Tagen auf 8,9 Mio. Dollar kommt.

Auf vier Leinwänden lief Licorice Pizza" von Paul Thomas Anderson an, der an drei Tagen sehr starke 336.000 Dollar umgesetzt hat.