Kino

"Die Saat" gewinnt MFG-Star

Mia Maariel Meyers wurde für ihr Familiendrama mit dem von der MFG Baden-Württemberg ausgelobten Nachwuchspreis, der im Rahmen des Fernsehfilmfestivals Baden-Baden vergeben wird, ausgezeichnet.

27.11.2021 13:40 • von Frank Heine
"Die Saat" mit Hanno Koffler (Bild: kurhaus productions)

Filmemacherin Mia Maariel Meyers hat einen Lauf. Mit ihrem Familiendram "Die Saat", zu dem sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und Hauptdarsteller Hanno Koffler auch das Drehbuch schrieb, gewann sie am gestrigen Abend den mit 7500 Euro dotierten Nachwuchspreis MFG-Star. Zuvor wurde "Die Saat" bereits as bester Spielfilm bei den ersten Filmtagen Oberschwaben mit dem Hans W. Geißendörfer-Preis ausgezeichnet, beim Exground Filmfest Wiesbaden gab es den Publikumspreis der Reihe "Made In Germany".

Meyer setzte sich gegen hochkarätige Konkurrenz durch, bestehend aus York-Fabian Raabe mit Borga", Mareille Klein mit Monday um Zehn" und Florian Dietrich mit Toubab".

Über den von der MFG Baden-Württemberg ausgelobten Preis entscheidet traditionell eine einköpfige Jury. Sherry Hormann, die in diesem Jahr diese Aufgabe übernahm, urteilte über den Siegerfilm: "Eine Familie zerbricht an den unsichtbaren und doch unerbittlichen Regeln der Gentrifizierung. Die spürbare Liebe zwischen Vater, Mutter und Tochter ist auf eine enorme Probe gestellt. Nichts wird beschönigt. Man will hinschauen und wegschauen zugleich, auch weil es weh tut, weil es so wahrhaftig ist. Mia Maariel Meyer schafft es, uns unmittelbar am Absturz dieser drei Menschen zu beteiligen." "Die Saat" entstand als Koproduktion von Kurhaus Production mit SWR und ARTE.

Darüber hinaus ging der alle zwei Jahre ebenfalls im Rahmen des Fernsehfilmfestivals Baden-Baden vergebene, mit 10.000 Euro dotierte Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik, in die Schweiz an Komponist Michael Künstle. Er erhält die Auszeichnung für seine Komposition zu Jagdzeit", einer Produktion von Turnus Film für SRF.