Kino

Frankreich führt Maskenpflicht in Kinos wieder ein

Mit der Einführung der Verpflichtung, für den Besuch einer kulturellen Veranstaltung wie eines Kinos, einen Impfnachweise oder den Nachweis eines negativen PCR-Tests zu erbringen, war dort in Frankreich seit 21. Juli die Maskenpflicht weggefallen. Ab heute gilt sie zusätzlich dazu wieder.

26.11.2021 14:16 • von Jochen Müller
Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Veran (Bild: IMAGO / NurPhoto)

Ab dem heutigen 26. November gilt bei kulturellen Veranstaltungen in Frankreich wie beispielsweise in Kinos wieder die Verpflichtung zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung. Das gab der französische Gesundheitsminister Olivier Veran jetzt bekannt.

Die Maskenpflicht bei kulturellen Veranstaltungen in Frankreich war am 21. Juli mit der Einführung der Verpflichtung, einen Impfnachweis oder einen negativen PCR-Test vorzuzeigen, weggefallen. Laut Marc-Olivier Sebbag, Délégué Général des französischen Kinobetreiberverbands Fédération Nationale des Cinémas Français, hätten die meisten Kinobetreiber von den Besucher*innen ab elf Jahren aber dennoch das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung verlangt gehabt.

Wie in den meisten westeuropäischen Ländern, greift das Coronavirus auch in Frankreich aktuell wieder verstärkt um sich; erst in dieser Woche war Premierminister Jean Castex positiv auf das Virus getestet worden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankreich liegt aktuell nach Angaben der John Hopkins University bei 245,3; der Anteil der vollständig Geimpften an der Gesamtbevölkerung beträgt laut JHU knapp 70 Prozent.