Kino

BKM fördert neue Filme von Roehler, Hochhäusler und von Heinz

Im Rahmen der kulturellen Filmförderung des Bundes sind aktuell mehr als 4,5 Mio. Euro vergeben worden.

26.11.2021 12:49 • von Jochen Müller
Julia von Heinz, hier Ende Oktober bei der Verleihung des Filmpreis der Stadt Hof, erhält für ihren nächsten Film "Iron Box" 650.000 Euro aus Mitteln der kulturellen Filmförderung des Bundes (Bild: Andreas Rau)

41 Filmproduktionen und 45 Drehbücher waren aktuell für die kulturelle Filmförderung des Bundes eingereicht gewesen. Wie die BKM heute mitteilt, wurden acht Filmproduktionen und sechs Drehbüchern nun Mittel in einer Gesamthöhe von 4,58 Mio. Euro zugebilligt.

Die höchste Produktionsförderung in Höhe von 750.000 Euro erhält Filmgalerie 451 für Omer Fasts "Abendland" über das gleichnamige Dorf im Wald, das den Strukturen der Bundesrepublik den Rücken gekehrt hat. Seine fragile Ordnung gerät ins Wanken, als eines Tages eine Aktivistin aus der Bundesrepublik auftaucht.

650.000 Euro bekam Seven Elephants für Julia von Heinz' Iron Box" zugesprochen. Im Jahr 1990 reist die amerikanische Journalistin Ruth mit ihrem Vater Edek, einem Holocaust-Überlebenden, nach Polen, um die Orte von dessen Kindheit zu besuchen. Doch Edek streubt sich gegen die Reise und sabotiert sie, wo er nur kann. So kommt es zu manch unfreiwillig komischer Szene.

Jeweils 500.000 Euro hat die BKM aktuell an Christina Ebelts Monster im Kopf" (2 Pilots Filmproduktion) über eine Gewalttäterin, die ihr Kind im Gefängnis zur Welt bringt und dafür kämpft, es behalten zu können, Axel Ranischs "Orpheus in Love" (Schöne neue Filme) über die Liebe zwischen einer Callcenter-Agentin und einem kleinkriminellen Straßentänzer, Tom Schreibers "Schöne Selen" (Sutor Kolonko Filmproduktion) über einen Aussteiger, für den das Leben in Spanien ganz anders läuft, als er es sich vorgestellt hat, Christoph Hochhäuslers im Drogenmilieu spielenden "Sterben lernen" (Heimatfilm) und Kanwal Sethis Zwischen uns" (Rohfilm Productions) über ein nach 15 Jahren immer noch glückliches Ehepaar, dass jäh auseinander gerissen wird, als die Frau erschossen wird.

Mit 450.000 Euro unterstützt die BKM außerdem Nachtlicht Film für Oskar Roehlers 8 1/4" über einen abgehalfterten Regisseur Ende 50, der mit wenig Freude auf sein bisheriges Leben zurück blickt.

Sechs der 45 eingereichten Drehbücher wurden mit jeweils 30.000 Euro gefördert.

Alle Förderungen im Überblick