TV

Karola Wille: "ARD ist auch in der Krise verlässliche Partnerin der Kreativwirtschaft"

Die ARD hat heute den Produzentenbericht für das Jahr 2020 vorgelegt.

25.11.2021 14:26 • von Jochen Müller
MDR-Intendantin und ARD-Filmintendantin Karola Wille (Bild: MDR/Kirsten Nijhof)

Das Gesamtvolumen der ARD für Auftragsproduktionen und Lizenzankäufe von Filmen, Serien, Dokumentationen und weiteren Formaten hat im vergangenen Jahr auf einem stabilen Niveau gelegen. Wie aus dem heute vorgelegten ARD-Produzentenbericht 2020 hervorgeht, hat die ARD im vergangenen Jahr 857,1 Mio. Euro in die Produzentenlandschaft investiert; ein Plus von knapp 1,4 Prozent im Vergleich zu den 845,5 Mio. Euro im Jahr 2019. Mit 643,8 Mio. Euro seien erneut rund drei Viertel des Gesamtvolumens an unabhängig Produzierende und Lizenzgeber gegangen.

Dabei stieg der Anteil der Auftragsproduktionen im Vergleich zum Vorjahr von 52,8 auf 57,1 Prozent an, der der Lizenzproduktionen lag mit 5,4 Prozent ebenfalls über dem des Vorjahres (4,9 Prozent). Rückläufig waren dagegen die Anteile von Mischproduktionen (2019: 8,4 Prozent / 2020: sieben Prozent) und Koproduktionen (2019: 33,9 Prozent / 2020: 30,6 Prozent) am Gesamtvolumen.

Den mit 32,1 Prozent am Gesamtvolumen größten Anteil machen aktuell die Spielfilmproduktionen aus - zwei Prozent des Gesamtvolumens fließen in Kinoproduktionen -, gefolgt von der Produktion von Unterhaltungsformaten (13,1 Prozent) und Produktionen aus dem Bereich "Politik/Gesellschaft" (9,1 Prozent).

"Die ARD hat seit dem Beginn der Corona-Pandemie bewiesen, dass sie auch in der Krise verlässliche Partnerin der Kreativwirtschaft ist, indem sie sofort und pragmatisch Unterstützungsmaßnahmen auf den Weg gebracht hat. So haben sich bereits im März 2020 alle ARD-Landesrundfunkanstalten zur Übernahme von 50 Prozent der Corona-bedingten Mehrkosten verpflichtet. Zudem hat sich die ARD mit anderen für die Bildung eines Ausfallfonds der Länder unter Beteiligung aller Sendergruppen eingesetzt. Wir sind einer der größten Auftraggeber in der Film- und TV-Branche und sind uns unserer Verantwortung für eine vielfältige Produzentenlandschaft in Deutschland bewusst", erklärte MDR-Intendantin und ARD-Filmintendantin Karola Wille heute anlässlich der Präsentation des Produzentenberichts 2020.

Der ARD-Produzentenbericht 2020 im Wortlaut