TV

Walt Disney will Investitionen in Content um rund ein Drittel steigern

Im gerade begonnenen Geschäftsjahr plant Walt Disney, die Ausgaben für Content um rund acht Milliarden Dollar zu steigern. Der Anstieg ist dabei dem Ausbau der Direct-to-Consumer-Sparte geschuldet.

25.11.2021 10:10 • von Marc Mensch
Walt Disney baut das Direct-to-Consumer-Geschäft massiv aus (Bild: IMAGO/ZUMA Wire)

Walt Disney will im gerade begonnenen Geschäftsjahr 2022 rund 33 Milliarden Dollar in Content investieren, acht Milliarden (oder rund 32 Prozent) mehr als in der vergangenen Finanzperiode. Dies meldet der "Hollywood Reporter" unter Berufung auf den heute bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Jahresreport des Konzerns. Zum Vergleich: Für 2021 hatte Netflix Content-Investitionen in Höhe von 17 Milliarden Dollar angekündigt.

Dem Papier zufolge ist Treiber der erhöhten Investitionen - deren Gesamtumfang auch unter dem Vorbehalt steht, dass die Pandemie nicht zu nennenswerten Produktionsverzögerungen führt - das Direct-to-Consumer-Geschäft, das die Streamingdienste Disney+, Hulu und ESPN+ (hier schlagen sich nicht zuletzt teure Sportrechte nieder) umfasst.

Wie viele Titel Disney 2022 in die Kinos bringen will, verrät der Report nicht, kumuliert soll die Studiosparte rund 50 Filme auf der Leinwand und im Streaming veröffentlichen. Zudem plant der Konzern im Finanzjahr 2022 die Produktion bzw. Beauftragung von 140 Serien und fünf TV-Spielfilmen.