TV

Einschaltquoten: Reichweitenzuwachs für "Bares für Rares"

Gegenüber der letzten Primetimeausgabe im August konnte die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" gestern Zuschauer hinzu gewinnen. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte ProSieben gestern mit den Formaten "Joko & Klaas Live" und "TV total" punkten.

25.11.2021 09:21 • von Jochen Müller
"Bares für Rares"-Gastgeber Horst Lichter (2.v.l.) mit seinen Gästen, der Moderatorin Anne Gesthuysen und dem Journalisten Frank Plasberg (rechts im Bild) (Bild: ZDF)

4,82 Mio. Zuschauer (MA: 16,8 Prozent) sahen die gestrige XXL-Ausgabe von "Bares für Rares" im ZDF. Das sind gut 400.000 mehr als beim letzten Primetimeausflug der Trödelshow im August; der Marktanteil lag leicht unter dem damaligen Wert. Das Programm im Ersten stand ganz im Zeichen des am Nachmittag veröffentlichten Koalitionsvertrags. Nach der "Tagesschau" (5,41 Mio. Zuschauer / MA: 18,6 Prozent) kam der "Brennpunkt: Die neue Regierung - Ampelstart in der Pandemie" auf 3,98 Mio. Zuschauer (MA: 13,6 Prozent). Die anschließende Talkrunde "maischberger.die woche" sahen 2,91 Mio. Zuschauer (MA: 10,8 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen triumphierte in der gestrigen Primetime ProSieben. Die 15-minütige Ausgabe von "Joko & Klaas Live" kam zu Beginn der Primetime auf einen Marktanteil von 19,2 Prozent in dieser Zielgruppe, für "TV total" standen im Anschluss daran 17,6 Prozent zu Buche - ein Minus von knapp einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche -, bevor "Zervakis & Opdenhövel. Live" auf 8,3 Prozent kam.

Der ARD-"Brennpunkt" erzielte einen 14/49-Marktanteil von 13,6 Prozent, bei "maischberger.die woche" waren dann noch 9,8 Prozent aus dieser Zielgruppe dabei. "Bares für Rares" brachte dem ZDF einen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen von 6,7 Prozent ein.

RTL startete gestern mit einem "RTL Spezial" zum Koalitionsvertrag in die gestrige Primetime und kam damit auf einen 14/49-Marktanteil von 11,1 Prozent; für die anschließende Investigativshow "Mario Barth deckt auf" standen 9,9 Prozent zu Buche.

Das Sat1-Format "Hochzeit auf den ersten Blick", das in der vergangenen Woche knapp unter die Zehn-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen gerutscht war, entfernte sich gestern mit 8,8 Prozent noch weiter von dieser Marke.

Einen Marktanteil von 6,3 Prozent brachte die Weihnachtskomödie "Schöne Bescherung" gestern Kabel eins ein. Auf 5,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährige kam der Actioner Olympus Has Fallen" bei RTLZWEI, das Vox-Format "stern Crime - Wahre Verbrechen" lag mit 3,8 Prozent zumindest knapp einen halben Prozentpunkt über ihrem Vorwochenwert.