TV

Einschaltquoten: ZDF-"Dengler"-Krimi vorn, Bestwerte für RTL-Formate

Knapp sechs Mio. Zuschauer bescherten dem ZDF-Krimi "Dengler: Kreuzberg Blues" gestern Platz eins bei den Einschaltquoten. "Bauer sucht Frau" und "RTL direkt" stellten bei den 14- bis 49-Jährigen neue Bestwerte auf.

23.11.2021 09:30 • von Jochen Müller
Birgit Minichmayr und Ronald Zehrfeld im ZDF-Krimi "Dengler: Kreuzberg Blues" (Bild: ZDF)

Mit 5,9 Mio. Zuschauern (MA: 19,5 Prozent) war Daniel Rübesams von Bavaria Fiction und Cuckoo Clock Entertainment produzierter ZDF-Krimi Dengler: Kreuzberg Blues" das meist gesehene Programm des Tages. Im Ersten kam die Dokumentation "Big Bend - Amerikas wildeste Grenze" aus der Reihe "Erlebnis Erde" nach der "Tagesschau" (5,53 Mio. Zuschauer / MA: 18,2 Prozent) auf 2,7 Mio. Zuschauer (MA: 8,7 Prozent). Den anschließenden Polittalk "Hart aber fair" sahen 3,15 Mio. Zuschauer (MA: elf Prozent).

Klare Nummer eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der gestrigen Primetime war "Bauer sucht Frau", das RTL in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 18,3 Prozent - den besten Wert der aktuellen Staffel - und eine Gesamtreichweite von 4,51 Mio. Zuschauer (MA: 15,2 Prozent) einbrachte. "RTL Direkt" kam im Anschluss daran auf den bisher besten 14/49-Marktanteil von 16,6 Prozent.

Auf 8,5 und 7,5 Prozent in dieser Zielgruppe kamen gestern Abend zwei Folgen der ProSieben-Sitcom Young Sheldon", für den ZDF "Dengler"-Krimi standen in dieser Zielgruppe 8,2 Prozent zu Buche. Auf 7,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kam die von RTL zu RTLZWEI abgewanderte Nackedei-Kuppelei "Adam sucht Eva", die damit knapp zwei Prozentpunkte über dem Wert ihres Staffelauftakts in der Vorwoche lag. Jeweils 6,5 Prozent in dieser Zielgruppe standen für die ARD-Dokumentation "Big Bend - Amerikas wildeste Grenze" und The Italian Job - Jagd auf Millionen" bei Kabel eins zu Buche.