Kino

"Belfast" gewinnt in Stockholm

Zum Abschluss des Stockholm International Film Festival hat das Publikum seinen Favoriten gekürt.

22.11.2021 13:53 • von Jochen Müller
Publikumsliebling in Stockholm: Kenneth Branaghs "Belfast" (Bild: Universal)

Kenneth Branaghs Belfast" hat den Publikumspreis des Stockholm International Film Festival gewonnen. Zum Abschluss der diesjährigen Festivalausgabe kürte das Publikum Branaghs autobiografisches Drama, das Universal am 24. Februar in den deutschen Kinos startet, zu seinem Favoriten, gefolgt von den nächstplatzierten Joachim Triers The Worst Person in the World", Mike Mills' C'mon C'mon", Céline Sciammas Petite Maman" und Maria Schraders deutscher Oscarhoffnung Ich bin dein Mensch". "Belfast" war bereits im September beim Toronto International Film Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet worden (wir berichteten).

Bereits zuvor waren die Jurypreise vergeben worden. Oleg Sentsows Rhino" wurde dabei mit dem Bronzenen Pferd als bester Film ausgezeichnet; dessen Hauptdarsteller Serhil Flimonow kam zu Darstellerehren ebenso Ruth Wilson für ihre Rolle in "True Things". Der Regiepreis des Stockholm International Film Festival ging an Tatiana Huezo für den mexikanischen Oscarkandidaten Noche de Fuego", für die beste Kamera wurde Tim Curtin für "A Chiara" ausgezeichnet. Gleich zwei Preise erhielt Luana Bajramis "The Hill Where Lionesses Roar": den für das beste Debüt und den für das beste Drehbuch.

Weitere Informationen unter www.stockholmfilmfestival.se.