Festival

2G beim Kinofest Lünen

Das am 23. November beginnende Kinofest Lünen findet wie geplant statt - unter Einhaltung der 2G-Regel.

19.11.2021 13:30 • von Jochen Müller
Das neue Team beim Kinofest Lünen (v.l.n.r.): Lutz Nennmann, Max Biela, Meinolf Thies und Sonja Hofmann (Bild: Nennmann & Thies)

Das Kinofest Lünen findet wie geplant von 23. bis 27. November in der Cineworld Lünen statt. Wie die Betreiber des Kinos, Lutz Nennmann und Meinolf Thies, bei denen erstmals auch die Verantwortung für das Kinofest Lünen liegt (wir berichteten), heute mitteilen, werde dabei die 2G-Regel gelten, nach der nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu den Kinosälen haben werden. Aus eingehenden Fragen der Kino-Besucher*innen sei zu schließen gewesen, dass eine Mehrheit die Einführung von 2G begrüßen würde.

"Wir beobachten - zumindest bisher - weder einen Rückgang der Besucherzahlen noch, dass sich die Gäste in unserem Haus unwohl fühlen. Das Publikum ist super diszipliniert, alles läuft sehr entspannt und geregelt ab. Aber wir behalten das natürlich genau im Auge, so wie auch täglich die politische Richtung zu diesem Thema in NRW", beschreibt Meinolf Thies die bisherigen Erfahrungen im Cineworld Lünen, wo in den letzten Monaten viel investiert worden sei, um alle Corona-bedingten Auflagen einzuhalten.

Das Festival abzusagen sei keine Option gewesen; "die moderne Infrastruktur des Kinos macht die Einhaltung aller notwendigen Standards problemlos möglich", heißt es dazu in der Pressemitteilung abschließend.