Festival

Foto des Tages: IFFMH kürt Gewinner

Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg (IFFMH) gab am gestrigen Abend im Rahmen der feierlichen Award Ceremony die Preisträger*innen seiner 70. Ausgabe bekannt. Den höchstdotierten International Newcomer Award gewinnt "Il Buco", der Rainer Werner Fassbinder Award für das beste Drehbuch geht an "Zero Fucks Given", "The First Fallen" wird ausgezeichnet mit dem Award of the Student Jury und "The Sleeping Negro" gewinnt den FIPRESCI-Award. Eine lobende Erwähnung der Internationalen Jury erhält "Haruhara - San's Recorder", der Ecumenical Award geht an "My Night". Das bei der Preisverleihungsgala entstandene Foto zeigt (v.l.n.r.): Antoinette Boulat (Regie "My Night"), Rodrigo de Oliveira (Regie "The First Fallen"), Juliane Maria Lorenz (Präsidentin Rainer Werner Fassbinder Foundation), Kyoshi Sugita (Regie "Haruhara - San's Recorder"), Theresia Bauer (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg), Dr. Sascha Keilholz (Festivalleitung), John Campbell (Produzent "The Sleeping Negro"), Prof. Dr. Eckhart Würzner (OB Heidelberg). Foto: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg (PR-Veröffentlichung)

19.11.2021 07:37 • von Jochen Müller
Bei der Preisverleihungsgala des Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg (v.l.n.r.): Antoinette Boulat (Regie "My Night"), Rodrigo de Oliveira (Regie "The First Fallen"), Juliane Maria Lorenz (Präsidentin Rainer Werner Fassbinder Foundation), Kyoshi Sugita (Regie "Haruhara - San's Recorder"), Theresia Bauer (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg), Dr. Sascha Keilholz (Festivalleitung), John Campbell (Produzent "The Sleeping Negro"), Prof. Dr. Eckhart Würzner (OB Heidelberg) (Bild: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg)

Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg (IFFMH) gab am gestrigen Abend im Rahmen der feierlichen Award Ceremony die Preisträger*innen seiner 70. Ausgabe bekannt. Den höchstdotierten International Newcomer Award gewinnt Il Buco", der Rainer Werner Fassbinder Award für das beste Drehbuch geht an "Zero Fucks Given", "The First Fallen" wird ausgezeichnet mit dem Award of the Student Jury und "The Sleeping Negro" gewinnt den FIPRESCI-Award. Eine lobende Erwähnung der Internationalen Jury erhält "Haruhara - San's Recorder", der Ecumenical Award geht an "My Night". Das bei der Preisverleihungsgala entstandene Foto zeigt (v.l.n.r.): Antoinette Boulat (Regie "My Night"), Rodrigo de Oliveira (Regie "The First Fallen"), Juliane Maria Lorenz (Präsidentin Rainer Werner Fassbinder Foundation), Kyoshi Sugita (Regie "Haruhara - San's Recorder"), Theresia Bauer (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg), Dr Sascha Keilholz (Festivalleitung), John Campbell (Produzent "The Sleeping Negro"), Prof. Dr. Eckhart Würzner (OB Heidelberg). Foto: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg (PR-Veröffentlichung)