Produktion

IDM fördert "Margarete"

Regisseur Kai Wessel, der mit "Hilde" bereits einen historischen Stoff mit prominenter Frauenfigur inszenierte, bereitet mit Tempest Film einen Mehrteiler über Margarete von Tirol vor. Dieses Projekt sowie u.a. Hans Steinbichlers historisches Drama "Ein ganzes Leben" werden von IDM gefördert.

15.11.2021 10:30 • von Heike Angermaier
Kai Wessels Mehrteiler "Ich, Margarete" wird von IDM unterstützt (Bild: Imago/Sven Simon)

Regisseur Kai Wessel, der mit Hilde" bereits einen historischen Stoff mit prominenter Frauenfigur inszenierte, bereitet mit Tempest Film einen Mehrteiler über Margarete vor, die im Mittelalter Herrscherin von Tirol wurde. "Ich, Margarete" wurde von IDM mit 45.000 Euro bei der Produktionsvorbereitung unterstützt. Jan Galli schreibt die Drehbücher nach Lion Feuchtwangers Roman "Die hässliche Herzogin".

Die Südtiroler Förderung engagiert sich in der dritten Förderrunde des laufenden Jahres außerdem bei Hans Steinbichler Robert-Seethaler-Adaption "Ein ganzes Leben" mit 300.000 Euro. Ulrich Limmer schrieb das Drehbuch des Dramas um einen einfachen Mann, der sein Leben in einem Bergdorf verbringt und nur kurze Zeit mit seiner großen Liebe verbringen konnte. Epo Film, Tobis Film und Bavaria sind Partner. Stefan Gorski und August Zirner übernehmen Hauptrollen. Steinbichler ist demnächst mit "Hannes" in den Kinos zu sehen.

Die Südtiroler fördern außerdem die russische Zusammenarbeit "Sasha" mit 160.000 Euro. Das Coming-of-Age-Drama um ein Mädchen, das zu ihrem Vater in einen Vorort von Moskau ziehen muss und sich dort in einen Jungen verliebt, der sie wegen ihres aus Protest kurzgeschorenen Kopfes für einen Jungen hält, wird von Vladimir Beck inszeniert, der das Drehbuch mit Anna Efimova schrieb. Die Bozner Albolina Film produziert mit der Moskauer Mars Media Entertainment. In Arbeit und mit 80.000 Euro gefördert von den Boznern ist außerdem die Mafiakomödie "Joe der Film" von und mit dem Südtiroler Comedian Thomas Hochkofler, der eine Hauptrolle übernimmt, mit Robert Ausserer das Drehbuch schrieb und inszeniert. Mediaart Production produziert die Komödie um zwei ungeschickte Minimafiosi, die Südtirol für ihren Onkel erobern sollen.

Die höchste Fördersumme von 360.000 Euro geht an das Drama "Deer Girl" um eine Frau, die zum 25. Hochzeitstag zu ihren Eltern in die Provinz zurückkehrt. Der von der italienischen Vivo Film und der Schweizer Ventura Film produzierte Film von Regisseur Francesco Jost, der das Drehbuch mit Elda Guidinetti und Heidrun Schleef schrieb, wird 30 Tage in Südtirol gedreht.

Alle aktuell geförderten Projekte