Kino

Pandemie-Rekord für "Keine Zeit zu sterben"

Außerhalb Nordamerikas hat "Keine Zeit zu sterben" vor allem Dank eines starken Starts in Australien "Fast & Furious 9" als erfolgreichster Hollywood-Film während der Corona-Pandemie abgelöst.

15.11.2021 07:55 • von Jochen Müller
Erfolgreichster Hollywood-Film während der Corona-Pandemie: "Keine Zeit zu sterben" (Bild: Universal)

In 72 Märkten außerhalb Nordamerikas hat Keine Zeit zu sterben" am vergangenen Wochenende 24 Mio. Dollar eingespielt und steht damit insgesamt bei 558,2 Mio. Dollar. Damit hat der 25. Bond Fast & Furious 9" (548 Mio. Dollar) nicht nur als erfolgreichster Hollywood-Film außerhalb Nordamerikas in diesem Jahr, sondern auch während der Corona-Pandemie abgelöst.

Rund ein Drittel seines Einspiels außerhalb Nordamerikas erzielte "Keine Zeit zu sterben" bei seinem Start in Australien, wo er mit 8,2 Mio. Dollar das beste Startergebnis seit Dezember 2019 erzielte. In Großbritannien steht der 25. Bond aktuell bei 126 Mio. Dollar und hat damit Mamma Mia!" als erfolgreichster Universal-Film aller Zeiten abgelöst. In 18 Märkten außerhalb Nordamerikas hat "Keine Zeit zu sterben" bereits jetzt das Gesamtergebnis von Skyfall" übertroffen, sogar in 22 Märkten das von Spectre".

Am weltweiten Boxoffice hat "Keine Zeit zu sterben" am vergangenen Wochenende mit 708,6 Mio. Dollar die 700-Mio.-Dollar-Marke geknackt; zu "Fast & Furious 9" (721 Mio. Dollar) fehlen aktuell noch rund zwölf Mio. Dollar. Weltweit erfolgreichster Film des Jahres 2021 ist weiterhin das chinesische Kriegsepos "The Battle of Lake Changjin", das allein in seinem Heimatland auf 874,1 Mio. Dollar gekommen war.