Festival

Hofer Publikum kürt Kurzfilm-Favoriten

Nach der digitalen Verlängerung der am 31. Oktober physisch zu Ende gegangenen Internationalen Hofer Filmtage hat das Publikum jetzt seinen Kurzfilm-Favoriten gekürt.

10.11.2021 07:48 • von Jochen Müller
Mit dem Hofer Publikums-Kurzfilmpreis ausgezeichnet: "Aysha" (Bild: Internationale Hofer Filmtage)

Cengiz Akaygüns "Aysha" ist jetzt mit dem Publikums-Kurzfilmpreis der Stadt Hof ausgezeichnet worden. Der 1979 in Stuttgart geborene Regisseur erzählt darin die Geschichte der zehnjährigen Aysha, die mit ihrer Familie in der syrischen Stadt Afrin wohnt und die ihr auferlegte Mädchenrolle ablehnt. Zur Eskalation kommt es, als sie eines Tages zusammen mit ihrer Schwester von einer strengen Frau nach den Koran-Versen abgefragt wird. Ayshas Schwester besteht die Prüfung, doch Aysha hat Probleme, die Verse zu zitieren und zieht sich den Unmut der Frau zu. Die Situation eskaliert, als Aysha sich zur Wehr setzt.

Die physische Ausgabe der Internationalen Hofer Filmtage war am 31. Oktober zu Ende gegangen; hier wurde u.a. Marlena Molitors "Erwachsen oder sowas" mit dem Jury-Kurzfilmpreis ausgezeichnet. Bis zum 7. November waren die Internationalen Hofer Filmtage digital verlängert worden; danach stimmte auch das Publikum über seinen Kurzfilm-Favoriten ab.

Die beiden mit jeweils 2.500 Euro dotierten Kurzfilmpreis wurden auf den Internationalen Hofer Filmtagen, die 1967 mit den Vorführungen von Kurzfilmen gegründet worden waren, erstmals vergeben.