Produktion

Das halbe Dutzend "Irland-Krimis" wird voll

Désirée Nosbusch steht derzeit in der Hauptrolle der Filme fünf und sechs aus der ARD-Degeto-"Irland-Krimi"-Reihe vor der Kamera.

08.11.2021 11:50 • von Jochen Müller
Die Produzent*innen Nikola Bock und Moritz von der Groeben, Hauptdarstellerin Désirée Nosbusch sowie die Regisseure Alexander Dierbach (Teil 6) und Matthias Tiefenbacher (Teil 5) am Set in Irland (Bild: ARD Degeto/Xiomara Bender)

Noch bis Anfang Dezember entstehen an der irischen Westkünste die Filme fünf und sechs aus der ARD-Degeto-"Irland-Krimi"-Reihe mit Désirée Nosbusch in der Hauptrolle der Kriminalpsychologin Cathrin Blake.

Im "Irland-Krimi: Überführt" (AT), den Matthias Tiefenbacher nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae inszeniert, erwirkt Cathrin Blake für Abbie Campbell (Luisa Celine Gaffron), die wegen Mordes an ihrem schlafenden Mann im Gefängnis sitzt, Hafturlaub, damit diese ihre Tochter Maisie besuchen kann. Doch dann flüchtet Abbie mit Maisie und Cathrins Gutachten wird infrage gestellt. Bei der Suche nach Abbie kommt sie allerdings einem schrecklichen Familiengeheimnis auf die Spur.

Den "Irland-Krimi: Für Sophie" (AT) hat Alexander Dierbach nach eigenem Drehbuch inszeniert. Privat schwebt Cathrin Blake im Glück, nachdem sich aus der Bekanntschaft mit Matt MacNamara (Thomas Sarbacher) eine Liebesbeziehung entwickelt hat. Beruflich steht ihr jedoch ein kniffeliger Fall bevor, bei dem sie von Inspektor Sean Kelly (Declan Conlon) zu Rate gezogen wird. Nach eineinhalb Jahren taucht die Leiche der renommierten Psychologin Helen Bell (Lucy Cray Miller) auf, mit der Cathrin flüchtig bekannt war. Helens Ehemann Erik (Rainer Bock), den man des Mordes an seiner Ehefrau verdächtigt, hat offenbar ein Alibi - und war nach dem Verschwinden seiner Frau sogar bei Cathrin in Therapie. Nun stellt sich die Frage, ob er ihr damals etwas vorgemacht hat.

Produziert werden die beiden "Irland-Krimis", die an noch nicht bekannten Donnerstagsterminen in Ersten ausgestrahlt werden sollen, von der good friends Filmproduktion (Produzent*innen: Nikola Bock, Moritz von der Groeben) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Katja Kirchen) für die ARD.