Kino

Günter Rohrbach Filmpreis: "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" räumt ab

In Günter Rohrbachs Heimatstadt Neunkirchen ist heute zum elften Mal der Günter Rohrbach Filmpreis vergeben worden.

05.11.2021 22:00 • von Jochen Müller
Dreifacher Gewinner beim Günter Rohrbach Filmpreis: "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" (Bild: DCM)

Bei der elften Verleihung des Günter Rohrbach Filmpreises ist Dominik Grafs Fabian oder Der Gang vor die Hunde" als bester Film ausgezeichnet worden. Hauptdarsteller Tom Schilling wurde darüber hinaus mit dem Darstellerpreis geehrt, Saskia Rosendahl erhielt für ihre Rolle in der Kästner-Verfilmung den "Preis des Saarländischen Rundfunks", mit dem auch Jannis Niewöhner für seine Rolle in Je suis Karl" ausgezeichnet wurde.

Der "Preis der Saarland Medien GmbH" ging in diesem Jahr an Arman T Riahi für Fuchs im Bau", mit dem "Preis des Oberbürgermeisters" wurde Kameramann Benedict Neuenfels für seine Arbeit an Maria Schraders Ich bin dein Mensch" ausgezeichnet.

Nachdem die zehnte Verleihung des Günter Rohrbach Preises im vergangenen Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste, waren in diesem Jahr auch Vorjahresgewinner zur Verleihung eingeladen wie Visar Morina, der den Günter Rohrbach Filmpreis 2020 für sein Werk "Exil" erhalten hatte, und Kameramann Moritz Schultheiß, Gewinner des "Preis der Saarland Medien GmbH" für Pelikanblut".

Bereits am vergangenen Sonntag war im Rahmen des Saarländischen Filmemacher Abends zum ersten Mal der Günter Rohrbach Drehbuchpreis verliehen worden (wir berichteten).