Kino

Warner spendet bei Premiere von "Die Rettung der uns bekannten Welt"

Bei der Premiere von Til Schweigers "Die Rettung der uns bekannten Welt" in der Essener Lichtburg hat Tim van Dyk (SVP Marketing, Data & Consumer Products, Warner Bros. Germany) einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro an den Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen, Harald Scherk, übergeben.

03.11.2021 10:18 • von Jochen Müller
Spendenübergabe bei der Weltpremiere von "Die Rettung der uns bekannten Welt" (v.l.n.r.): Florian Schweiger (Geschäftsführer, Barefoot Films), Harald Scherk (Vorsitzender, Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V.) und Tim van Dyk (SVP Marketing, Data & Consumer Products, Warner Bros. Germany) (Bild: Warner Bros.)

In der Essener Lichtburg hat Til Schweigers Tragikomödie um einen Vater und seinen Sohn, der unter einer bipolaren Störung leidet, Die Rettung der uns bekannten Welt", gestern seine Weltpremiere gefeiert. Neben den Darsteller*innen Emilio Sakraya, Tijan Marei, Emma Schweiger und Meryem Moutaoukkil, Barefoot-Films-Geschäftsführer Florian Schweiger sowie den Producern Christian Specht (Barefoot Films) und Gilbert Möhler (Perathon Film) war auch der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen, Harald Scherk, zur Premiere gekommen. Ihm überreichte Tim van Dyk (SVP Marketing, Data & Consumer Products, Warner Bros Germany) im Namen von Warner Bros. einen Spendenscheck in Höhe von 25.000 Euro.

Warner Bros. Pictures Germany startet "Die Rettung der uns bekannten Welt" am 11. November in den deutschen Kinos.