Kino

Höhere Jahresprognose für Sony Pictures

Bei der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Fiskaljahres ist die Jahresprognose von Sony Pictures nach oben korrigiert worden.

28.10.2021 11:57 • von Jochen Müller
Erfolgreichster Sony-Titel im zurückliegenden zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres: "Escape Room 2: No Way Out" (Bild: Sony Pictures)

Der Sony-Konzern hat die Gesamtjahresprognose für seine Studiosparte Sony Pictures bei der Bekanntgabe der Zahlen für das zweite Quartal bzw. das erste Halbjahr des laufenden Fiskaljahres nach oben korrigiert. Demnach wurde das Umsatzziel von 1,12 Bio. Yen (rund 8,5 Mrd. Euro) auf 1,18 Bio. Yen (rund 8,9 Mrd. Euro) nach oben korrigiert, beim operativen Gewinn wird von 190 Mrd. Yen (1,44 Mrd. Euro) anstelle von bisher 170 Mrd. Yen (rund 1,29 Mrd. Euro) ausgegangen.

Zu dieser Korrektur nach oben haben den Konzern die Zahlen des bisherigen Fiskaljahres veranlasst. So stieg der Umsatz von Sony Pictures im zweiten Quartal um knapp 40 Prozent auf 260,7 Mrd. Yen (rund 1,97 Mrd. Euro), der Halbjahresumsatz lag mit 465,4 Mrd. Yen (rund 3,53 Mrd. Euro) um knapp 29 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums.

Beigetragen zu diesem Umsatzanstieg haben nach Konzernangaben neben den aus der Übernahme von Crunchyroll resultierenden Erlösbeiträgen höhere TV-Produktionserlöse und höhere Werbeeinnahmen in Indien.

In einem eher schwachen Boxofficequartal für Sony war Escape Room 2: No Way Out", der weltweit rund 53 Mio. Dollar eingespielt hat, noch der erfolgreichste Film.

Beim operativen Gewinn machte sich vor allem ein Anstieg der Marketingkosten im Kinofilmbereich bemerkbar. So ging der operative Gewinn von Sony Pictures im zweiten Quartal um 3,7 Prozent auf 31,6 Mrd. Yen (rund 239,9 Mio. Euro) zurück, der Halbjahresgewinn lag mit 57 Mrd. Yen (rund 432,7 Mio. Euro) und 4,8 Prozent unter dem des Vorjahreswertes.