Produktion

Jeff Nichols steigt bei "A Quiet Place 3" aus

Nachdem John Krasinksi die ersten beiden Teile des Horror-Überraschungshits "A Quiet Place" inszeniert hatte, sollte Jeff Nichols bei Teil drei auf dem Regiestuhl sitzen. Jetzt ist Nichols aus dem Projekt ausgestiegen.

28.10.2021 09:47 • von Jochen Müller
Jeff Nichols wird für Paramount zwar nicht den dritten Teil von "A Quiet Place" inszenieren, aber ein SciFi-Projekt für das Studio entwickeln (Bild: IMAGO / Everett Collection)

Jeff Nichols wird nicht wie geplant die Regie beim dritten Film aus der "A Quiet Place"-Reihe übernehmen. Wie "Deadline.com" berichtet, hätten sich der Regisseur und das Studio Paramount jetzt auf eine Trennung verständigt - freundschaftlich, wie in dem Bericht betont wird. Dem Vernehmen nach soll sich Nichols jetzt darauf konzentrieren wollen, für das Studio ein SciFi-Projekt zu entwickeln.

Der dritte Film der Horrorreihe basiert auf einer Idee von John Krasinski, der die ersten beiden Teile inszeniert hatte, und soll eher ein Spinoff als ein weiteres Sequel sein. Krasinksi wird wie Emily Blunt erneut vor der Kamera stehen. Als Produzenten fungieren neben Krasinski Michael Bay, Andrew Form und Brad Fuller.

Der für ein Budget von 17 Mio. Dollar entstandene "A Quiet Place" hatte im Frühjahr 2018 knapp 400.000 Besucher in die deutschen Kinos gelockt und weltweit 340 Mio. Dollar eingespielt, bei A Quiet Place 2" waren es im vergangenen Sommer knapp 200.000 Kinobesucher in Deutschland und ein weltweites Einspiel von knapp 300 Mio. Dollar.