Kino

Kinocharts Österreich: "Venom 2" rückt Bond auf die Pelle

Mit nur rund 50.000 Euro Umsatz weniger als "Keine Zeit zu sterben" hat "Venom: Let There Be Carnage" an seinem Startwochenende Platz zwei der österreichischen Kinocharts belegt.

26.10.2021 12:26 • von Jochen Müller
Sägte an seinem Startwochenende in Österreich am Thron von "Keine Zeit zu sterben": "Venom: Let There Be Carnage" (Bild: Sony)

Mit einem Einspiel von 485.000 Euro (gesamt: 5,63 Mio. Euro) hat Keine Zeit zu sterben" Platz eins der österreichischen Kinocharts am vergangenen Wochenende zwar verteidigt, hat aber Konkurrenz bekommen. Venom: Let There Be Carnage" spielte an seinem Startwochenende in Österreich 434.000 Euro (inkl. Previews: 690.000 Euro) ein und belegte Platz zwei; Venom" hatte es an seinem Startwochenende Anfang Oktober 2018 auf 487.000 Euro (inkl. Previews: 555.000 Euro) gebracht gehabt. Platz drei der österreichischen Kinocharts belegte am vergangenen Wochenende mit Halloween Kills" (207.000 Euro; inkl. Previews: 233.000 Euro) ein weiterer Neustart.

Komplettiert wird die Top fünf der österreichischen Kinocharts durch "Die Schule der magischen Tiere" (146.000 Euro; gesamt: 404.000 Euro) und die Übertragung von Terence Blanchards Oper "Fire Shut Up in My Bones" (145.000 Euro) aus der New Yorker Metropolitan Opera.

Noch in die Top Ten der österreichischen Kinocharts schaffte es Wes Andersons The French Dispatch", der an seinem Startwochenende mit 58.000 Euro (inkl. Previews: 72.000 Euro) auf der Acht landete.

DIE WEITEREN NEUSTARTS IN DEN TOP 25

Der japanische Animationsfilm Digimon Adventure: Last Evolution Kizuna" belegte mit 4.800 Euro (inkl. Previews: 8.800 Euro) Platz 24.