Kino

Hongkong schickt Boxoffice-Hit "Zero to Hero" ins Oscarrennen

Das Biopic über den paralympischen Sportler So Wa-wai ist bis dato in diesem Jahr der erfolgreichste heimische Film am Boxoffice von Hongkong und geht für das Land ins Rennen um eine Oscarnominierung in der Kategorie "Best International Feature Film".

22.10.2021 13:54 • von Jochen Müller
Oscar-Hoffnung aus Hongkong: "Zero to Hero" (Bild: Netflix)

Wan Chi-mans Zero to Hero", mit 27,5 Mio. Hongkong-Dollar (rund drei Mio. Euro) bis dato erfolgreichster heimischer Film des Jahres am Boxoffice von Hongkong, geht für sein Land ins Rennen um eine Oscarnominierung in der Kategorie "Best International Feature Film". Das gab die Motion Picture Industry Association of Hongkong jetzt bekannt.

Das Biopic, das ab 5. November bei Netflix verfügbar sein wird, erzählt die Geschichte von So Wa-Wai, der 1981 mit Gelbsucht auf die Welt kam, wodurch sowohl sein Gehör als auch seine Beweglichkeit Schaden nahmen. Dennoch entwickelte er sich zu einem ehrgeizigen Sportler und war der erste Athlet seines Landes, der bei den Paralympics eine Goldmedaille gewann; insgesamt errang So Wa-Wai zwischen 1996 und 2012 zwölf paralympische Medaillen, davon sechs goldene.

Filme aus Hongkong waren bis dato viermal in der Kategorie "Best International Feature Film"/"Bester nicht-englischsprachiger Film" für einen Oscar nominiert gewesen - zuletzt in diesem Jahr Derek Tsangs "Better Days". Ein Auslandsoscar blieb einem Film aus Hongkong bis dato verwehrt.

Anfang November veröffentlicht die Academy of Motion Picture Arts and Sciences eine Liste aller in der Kategorie Best International Feature Film eingereichten Titel. Die 15 Titel umfassende Short List wird am 21. Dezember 2021 bekannt gegeben. Aus dieser Short List werden die fünf nominierten Filme ausgewählt und am 8. Februar 2022 bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 27. März 2022 statt.