Produktion

UPDATE: Tödlicher Unfall bei Alec-Baldwin-Dreh

Am Set des Western "Rust" kam es gestern zu einer Tragödie. Kamerafrau Halyna Hutchins wurde getötet und Regisseur Joel Sousa verletzt. Alec Baldwin habe eine Waffe aus der Requisite abgefeuert, wie es von Seiten der Polizei in Santa Fe hieß.

22.10.2021 09:29 • von Heike Angermaier
Alec Baldwin in Todesfall am Set involviert (Bild: Kurt Krieger)

UPDATE: Wie Darstellerin Frances Fisher via Twitter bekannt gab, ist Regisseur Joel Souza aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das wurde jetzt auch von der Agentur des Filmemachers bestätigt.

Ursprüngliche Nachricht vom 22.10., 9.09 Uhr: Am Set des Western Rust" kam es gestern zu einer Tragödie. Kamerafrau Halyna Hutchins wurde getötet und Regisseur und Drehbuchautor Joel Souza verletzt. Der Hauptdarsteller und Produzent des Filmes, Alec Baldwin, habe eine Waffe aus der Requisite abgefeuert, wie es von Seiten der Polizei in Santa Fe hieß. Baldwin wurde zum Vorfall befragt und wieder entlassen. Hutchins starb im Krankenhaus, Souza wird noch behandelt. Die Produktion und der Verband der Kameraleute zeigten sich in Statements geschockt und in Trauer. Der Regie- und Schauspielerverband meldeten sich ebenfalls zu Wort, um Mitgefühl auszudrücken.

Die 42-jährige Hutchins wurde 2019 von "American Cinematographer" als aufstrebender Star bezeichnet.

Die Produktion, bei der Cavalry Media, Baldwins El Dorado Pictures, Thomasville Pictures, Brittany House Pictures und Short Porch Pictures zusammenarbeiten, wurde eingestellt. Jensen Ackles und Travis Fimmel standen mit Baldwin vor der Kamera von Hutchins.

Bei einem Unfall im Zusammenhang mit einer Waffe aus der Requisite starb 1993 Brandon Lee am Set von The Crow".