Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Let There Be einen Hauch von Normalität

Viertes Wochenende, vierte Nummer eins: "Keine Zeit zu sterben" hat gesamt die Vier-Mio.-Besucher-Marke geknackt in den deutschen Kinos. "Venom: Let There Be Carnage" ist eine starke Nummer zwei. Und "Die Schule der magischen Tiere" hält sich phänomenal.

22.10.2021 07:29 • von Thomas Schultze
Let There Be Bond: "Keine Zeit zu sterben" zieht weiter durch (Bild: Universal / 2021 DANJAQ, LLC AND MGM )

Viertes Wochenende, vierte Nummer eins: Keine Zeit zu sterben" hat gesamt die Vier-Mio.-Besucher-Marke geknackt in den deutschen Kinos. Zum Auftakt des Wochenendes kam der 25. Bond bei stürmischem Wetter in Großteilen des Landes auf 80.000 Besucher und 870.000 Euro Einspiel. Ein Gesamtwochenende von 450.000 bis 500.000 Zuschauern ist greifbar. In einer Woche sollte dann die Fünf-Mio.-Besucher-Marke erzielt werden. Erstmals seit einem Kinostart von Dezember 2019 würde dann wieder ein Film einen Bogey in Platin erhalten.

Aber "Keine Zeit zu sterben" war nicht der einzige Titel, der für Furore sorgte: Der wegen Corona wiederholt verschobene Venom: Let There Be Carnage" legte mit 53.000 Zuschauern und 520.000 Euro Umsatz in 546 Kinos los. Bis zum Sonntag sind bis zu 350.000 Kinogänger zu erwarten. Sony gibt zudem bekannt, dass der Film in Previews weitere 65.000 Zuschauer anlocken konnte. Venom", der erste Teil mit dem von Tom Hardy gespielten Antihelden, hatte vor fast exakt drei Jahren ebenfalls einen ersten Donnerstag mit 55.000 Besuchern gestartet und kam dann am ersten Wochenende auf 310.000 Besucher. Allerdings war der Film damals am Dienstag gestartet und hatte an den ersten beiden Tagen bereits etwa 150.000 Tickets verkauft.

Auf Platz drei hält sich der Herbstferienhit Die Schule der magischen Tiere" phänomenal: Mit knapp 55.000 Zuschauern und 385.000 Euro Einspiel legte der Film von Gregor Schnitzler sogar noch einmal leise zu - allerdings befindet sich mittlerweile auf fast ganz Deutschland in den Herbstferien. Ein zweites Wochenende mit erneut 250.000 Besuchern ist allemal möglich - erstmals seit Januar 2020 würden dann wieder drei Filme jeweils mehr als 200.000 Zuschauer an einem Wochenende für sich verzeichnen. Gesamt schlagen für die Margit-Auer-Verfilmung dann bereits 650.000 verkaufte Tickets zu Buche.

Auf Platz vier meldet sich ein weiterer Neustart an diesem ereignisreichen Kinowochenende: Halloween Kills" schafft zum Auftakt in 397 Kinos 20.000 Kinogänger und 180.000 Euro Einspiel. Ein gesamtes Wochenende mit sechsstelligen Besucherzahlen winkt. Dahinter beschließt Boss Baby - Schluss mit Kindergarten" die Top fünf mit 18.500 Zuschauern und 140.000 Euro zu Beginn des zweiten Wochenendes. Hier winken bis Sonntag etwa 80.000 Besucher.