Kino

Zwei Studentenoscars nach Deutschland

Bei den heute virtuell verliehenen Studentenoscars gingen gleich zwei Auszeichnungen nach Deutschland, genauer gesagt an die Hochschule für Fernsehen und Film München und die Filmakademie Baden-Württemberg.

21.10.2021 20:00 • von Barbara Schuster
"Tala'vision" wurde mit Gold geehrt (Bild: Filmakademie Baden-Württemberg)

Bei den heute virtuell verliehenen Studentenoscars gingen gleich zwei Auszeichnungen nach Deutschland: "Tala'vision" von Murad Abu Eisheh von der Filmakademie Baden-Württemberg wurde bei den 2021 Student Academy Awards in der Kategorie "Narrative/International Film Schools" mit dem Studentenoscar in Gold ausgezeichnet. Die silberne Statue ging ebenfalls nach Deutschland: An die Hochschule für Fernsehen und Film München und ihren Studenten Simon Denda für seinen Abschlussfilm "Adisa". Platz drei machte ein Beitrag aus Kanada ("Bad Omen" von Salar Pashtoonyar. Sowohl "Tala'vision" als auch "Adisa" feierten ihre Weltpremiere beim 42. Filmfestival Max Ophüls Preis. "Tala'vision", dessen Drehbuch der jordanische Filmemacher Murad Abu Eisheh selbst verfasst hat, erzählt von einem fußballbegeisterten achtjährigen Mädchen im syrischen Kriegsgebiet, das, nachdem ihr Vater den Fernseher, in dem sie stets ihren Lieblingsfußballspieler Messi bewundern konnte, aus dem Haus verbannt, beschließt, ein Ersatzgerät zu organisieren. Der Beitrag hatte in Saarbrücken bereits den Preis als bester Mittellanger Spielfilm und den Publikumspreis/Mittellanger Spielfilm gewonnen. "Adisa" nach einem Drehbuch von Laura Anweiler entstand nach einer wahren Begebenheit und erzählt von einer EU-Beauftragten, die sich in ein angegriffenes Dorf nahe der somalischen Grenze in Kenia begibt, um zu entscheiden, ob das Dorf Hilfe erhalten soll. Als auf der Fahrt im beschützten Konvoi ein Unglück passiert, muss sie ihre Komfortzone verlassen und sich gegen die etablierten Verhaltensmuster Europas stellen.

Insgesamt konnten sich dieses Jahr sieben Studierende Hoffnungen auf eine Auszeichnung beim Studentenoscar machen (wir berichteten).