TV

Einschaltquoten: Starker Auftakt für ZDF-"Breisgau-Krimi"

Mit dem ersten Film aus der neuen Krimireihe aus dem Breisgau konnte das ZDF gestern mehr als sieben Mio. Zuschauer vor die Bildschirme locken.

21.10.2021 09:24 • von Jochen Müller
Joscha Kiefer und Katharina Nesytowa im neuen ZDF-"Breisgau-Krimi" (Bild: ZDF/Barbara Bauriedl)

Einen hervorragenden Auftakt feierte das ZDF gestern Abend für die von Hager Moss Film produzierte neue Krimireihe aus dem Breisgau mit Katharina Nesytowa in der Hauptrolle einer Kommissarin, die aus Rostock nach Freiburg versetzt worden ist: die von Thomas Jauch inszenierte Folge "Bullenstall" war gestern mit 7,28 Mio. Zuschauern (MA: 26,2 Prozent) die klare Nummer eins in der Zuschauergunst. Rick Ostermanns Drama "Freunde" kam im Ersten nach der "Tagesschau" (4,84 Mio. Zuschauer / MA: 17,6 Prozent) lediglich auf 2,15 Mio. Zuschauer (MA: 7,7 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen ging der Primetimesieg wie schon am Dienstag an das RTL-Format "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" (14,1 Prozent), das sich im Vergleich zum Vortag um knapp einen Prozentpunkt steigern konnte. Um ebenfalls knapp einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche steigern konnte sich gestern die Sat1-Kochshow "The Taste" (10,9 Prozent). Nach dem gestrigen Halbfinale der Show kündigte der Sender heute für das kommende Jahr eine zehnte Staffel an.

Mit einem Marktanteil von 9,8 Prozent konnte der "Breisgau-Krimi" im ZDF auch bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugen und ließ damit zwei Folgen der ProSieben-Sitcom Young Sheldon" (8,2 bzw. sieben Prozent) deutlich hinter sich. Bei RTLZWEI kamen "Die Rebmanns" in der gestrigen Primetime mit einer Doppelfolge auf 14/49-Marktanteile von 6,1 und 5,4 Prozent, für den ARD-Mittwochsfilm "Freunde" standen in dieser Zielgruppe 5,5 Prozent zu Buche. Vox kam mit der Crimeserie Bones - Die Knochenjägerin" gestern auf vier Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, für den den Kinoklassiker Die Akte Jane" bei Kabel eins standen 3,7 Prozent zu Buche.