Produktion

Foto des Tages: "Luden" im Dreh

Die sechsteilige High-End Serie "Luden", produziert von Amazon Studios und Neuesuper, erzählt vom Aufstieg und Fall eines Zuhälter-Kartells Anfang der 80er Jahre auf St. Pauli. Die Amazon Original Serie wird 2022 exklusiv für Prime-Mitglieder weltweit verfügbar sein. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale junger Menschen, die - von der Gesellschaft nicht akzeptiert - vor allem eines wollen: Freiheit und Anerkennung. Doch in der neonfarbenen Nachtwelt der Reeperbahn entspinnt sich ein irrwitziger Machtkampf, der ihre Träume zu zerstören droht. Das Foto zeigt (v. l. n. r.) in der hinteren Reihe stehend: Natascha Curtius-Berger (Kostümbild), Peter Kocyla (Drehbuchautor & Creator), Vivien Hoppe (Drehbuchautorin), Adina Mungenast (FFF); in der vorderen Reihe stehend: Laura Lackmann (Regie) mit Paul, Rafael Parente (Produzent, Drehbuch & Creator), Philip Pratt (Amazon Studios) und kniend: Georg Korpas (Maskenbild), Stefan A. Lukacs (Regie) und Tim Kuhn (Kamera). Weiterhin mitgewirkt haben: Niklas Hoffmann (Drehbuchautor & Creator) und Myrna Drews (Szenenbild). Foto: Amazon (PR-Veröffentlichung)

20.10.2021 07:24 • von Jochen Müller
Am Set von "Luden": in der hinteren Reihe stehend: Natascha Curtius-Berger (Kostümbild), Peter Kocyla (Drehbuchautor & Creator), Vivien Hoppe (Drehbuchautorin), Adina Mungenast (FFF); in der vorderen Reihe stehend: Laura Lackmann (Regie) mit Paul, Rafael Parente (Produzent, Drehbuch & Creator), Philip Pratt (Amazon Studios) und kniend: Georg Korpas (Maskenbild), Stefan A. Lukacs (Regie) und Tim Kuhn (Kamera). Weiterhin mitgewirkt haben: Niklas Hoffmann (Drehbuchautor & Creator) und Myrna Drews (Szenenbild) (Bild: Amazon)

Die sechsteilige High-End Serie Luden", produziert von Amazon Studios und Neuesuper, erzählt vom Aufstieg und Fall eines Zuhälter-Kartells Anfang der 80er Jahre auf St. Pauli. Die Amazon Original Serie wird 2022 exklusiv für Prime-Mitglieder weltweit verfügbar sein. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale junger Menschen, die - von der Gesellschaft nicht akzeptiert - vor allem eines wollen: Freiheit und Anerkennung. Doch in der neonfarbenen Nachtwelt der Reeperbahn entspinnt sich ein irrwitziger Machtkampf, der ihre Träume zu zerstören droht. Das Foto zeigt (v. l. n. r.) in der hinteren Reihe stehend: Natascha Curtius-Berger (Kostümbild), Peter Kocyla (Drehbuchautor & Creator), Vivien Hoppe (Drehbuchautorin), Adina Mungenast (FFF); in der vorderen Reihe stehend: Laura Lackmann (Regie) mit Paul, Rafael Parente (Produzent, Drehbuch & Creator), Philip Pratt (Amazon Studios) und kniend: Georg Korpas (Maskenbild), Stefan A Lukacs (Regie) und Tim Kuhn (Kamera). Weiterhin mitgewirkt haben: Niklas Hoffmann (Drehbuchautor & Creator) und Myrna Drews (Szenenbild). Foto: Amazon (PR-Veröffentlichung)