Festival

Premiere für Grand IFFMH Award

Bei seiner von 11. bis 21. November stattfindenden 70. Ausgabe vergibt das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg erstmals den "Grand IFFMH Award". Dessen Gewinner*innen wurden jetzt ebenso bekannt gegeben wie die Filmschaffenden, denen das Festival seine Hommagen widmet.

18.10.2021 15:58 • von Jochen Müller
Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg findet in diesem Jahr zum 70. Mal statt (Bild: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg)

Die Regisseur*innen Andrea Arnold und Guillaume Nicloux werden im Rahmen des Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg (11. bis 21. November) mit dem erstmal vergebenen, mit 10.000 Euro dotierten "Grand IFFMH Award" ausgezeichnet. Das gab das Festival jetzt bekannt.

Andrea Arnold war 2005 für ihren Kurzfilm Wasp" mit dem Oscar ausgezeichnet worden und war zuletzt mit ihrem Dokumentarfilm "Cow" auf dem Filmfest Hamburg zu Gast gewesen.

Guillaume Nicloux war 2014 in Tribeca für sein Drehbuch zu dem von ihm inszenierten L' enlèvement de Michel Houellebecq" ausgezeichnet worden und hatte zuletzt mit 2018 mit "To the Ends of the World" "eine Brücke zwischen Zweitem Weltkrieg und Indochina, zwischen Holocaust und anderen Verbrechen an der Menschlichkeit" geschlagen, wie es in einer Mitteilung des Festivals heißt.

Ebenfalls heute bekannt gegeben hat das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg heute die beiden Filmemacher*innen, die in diesem Jahr die Hommagen gewidmet sind.

So wird einerseits das Lebenswerk der Heimatfilm-Gründerin Bettina Brokemper, andererseits das des Regisseurs Claude Lelouch im Rahmen des Festivals mit jeweils einer Hommage gewürdigt.

Brokemper, die lange Jahre mit Lars von Trier zusammen gearbeitet hat, hat aktuell Nana Neuls "Töchter" produziert, der seit 7. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen ist.

Claude Lelouch hat bis dato mehr als 50 Langfilme inszeniert und war bereits 1967für sein Drehbuch zu Ein Mann und eine Frau" mit dem Oscar ausgezeichnet worden. Zuletzt führte Claude Lelouch bei dem Drama "Die schönsten Jahres eines Lebens" Regie.

Alle Geehrten werden beim Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg, das sein Programm Ende Oktober bekannt geben wird, für Masterclasses zu Gast sein.

Weitere Informationen unter www.iffmh.de.