Produktion

Caroline Peters und Natalia Belitski ermitteln erneut als "Kolleginnen"

In Berlin stehen Caroline Peters und Natalia Belitzki aktuell für ihren zweiten Fall der ZDF-Samstagskrimireihe "Kolleginnen" vor der Kamera.

18.10.2021 14:02 • von Jochen Müller
Das ungleiche Ermittlerinnen-Duo Hauptkommissarin Irene Gaup (Caroline Peters, li.) und Kollegin Julia Jungklausen (Natalia Belitski) (Bild: ZDF/Maor Waisburd)

Noch bis Ende November 2021 inszeniert Maria von Heland in Berlin nach einem Drehbuch von Annette Simon den zweiten Film der ZDF-Samstagskrimireihe "Kolleginnen" mit dem Arbeitstitel "Für immer".

Diesmal müssen die von Caroline Peters gespielte Hauptkommissarin Irene Gaup und ihre um 15 Jahre jüngere Kollegin Julia Jungklausen (Natalia Belitski) das Verschwinden der erfolgreichen Romanautorin Regina Schiller (Stephanie Eidt) aufklären.

In der Wohnung der Verschwundenen finden die Kommissarinnen Blutspuren - Verdächtige gibt es gerade genug: das ist der syrische Sushi-Lieferant Samir Faro (Raphael Akeel), der die zurückgezogen lebende Schriftstellerin regelmäßig beliefert hatte und auch noch kurz vor ihrem Verschwinden bei ihr gewesen war. Ein Motiv könnte aber auch die Witwe eines ehemaligen Nachbarn, Anja Prinz (Nina Petri), haben, nachdem Schilling deren verstorbenen Mann lange Zeit gestalkt hatte. Aber auch die Lektorin ihres Verlags, mit der Regina Schilling vor ihrem Verschwinden Streit wegen ihres letzten Buchs gehabt hat, gerät ins Visier der Ermittler*innen. Erschwert werden deren Nachforschungen dadurch, dass der einzige Zeuge, der das Verschwinden der Schriftstellerin über das Fenster zum Hof beobachtet hat, der 86-jährige Rentner Erik Hamann (Bernd Birkhahn), an Demenz leidet. Einzig dessen polnische Pflegerin Beata (Jana Lissovskaia) kann dessen Aussagen entwirren. Am Ende der Ermittlungen steht dann aber eine überraschende Wahrheit.

"Kolleginnen - Für immer" (AT) wird von Real Film Berlin (Produzent*innen: Katrin Goetter, Michael Lehmann) fürs ZDF (Redaktion: Matthias Pfeifer) produziert. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.