TV

"Die Ibiza Affäre" feiert Premiere

In der Ottakringer Brauerei in Wien hat das von Wiedemann & Berg und Epo Film produzierte vierteilige Sky Original "Die Ibiza Affäre" gestern seine Premiere gefeiert.

15.10.2021 08:37 • von Jochen Müller
Bei der Premiere von "Die Ibiza Affäre" (v.l.n.r.): die Darsteller David A. Hamade und Nicholas Ofczarek, Regisseur Christopher Schier, die Darsteller*innen Anna Gorshkova und Andreas Lust, Produzent Quirin Berg und Darsteller Julian Looman (Bild: leisure communications/Christian Jobst )

Tosenden Applaus gab es gestern in der Ottakringer Brauerei im 16. Wiener Bezirk von den Premierengästen für die ersten drei von insgesamt vier Folgen der Sky-Original-Serie Die Ibiza Affäre", die Christopher Schier nach einem Drehbuch von Stefan Holtz und Florian Iwersen inszeniert hat.

Im Mittelpunkt der Produktion von Wiedemann & Berg und Epo Film steht der größte Politskandal in der jüngsten österreichischen Geschichte, für den ein im Mai 2019 aufgetauchtes Video sorgte. Es zeigt den damaligen österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache, gespielt von Andreas Lust, und den damaligen FPÖ-Nationalratsabgeordneten Johann Gudenus (Julian Looman) mit der mutmaßlichen Nichte eines russischen Oligarchen (Anna Gorshkova) auf einer Finca auf Ibiza, bei dem die beiden Politiker erschreckend offen ihre Bereitschaft zur Korruption kund getan haben. Drahtzieher hinter dem heimlich aufgezeichneten Video waren der Privatdetektiv Julian Hessenthaler (Nicholas Ofczarek) und der Wiener Anwalt Ramin Mirfakhrai, verkörpert von David A Hamade.

Regisseur Christopher Schier sagt über die vierteilige Serie "Die Ibiza Affäre", die ab 21. Oktober, 20.15 Uhr, auf Sky Atlantic zu sehen und über Sky X und Sky Q abrufbar sein wird: "Diese Geschichte zu verfilmen, war für uns ein absolutes Muss. Guter investigativer Journalismus ist das Immunsystem einer Demokratie und braucht gerade in diesen durchwachsenen Zeiten, in denen wir leben, Gehör. Mit diesem großartigen Ensemble an Schauspielerinnen und Schauspielern, dem Produktionsteam und starken Partnerinnen und Partnern ist uns ein Stück Filmgeschichte gelungen, das hoffentlich viele Menschen zum Denken anregt".

Elke Walthelm, Programmchefin von Sky Deutschland, betont: "Mit 'Die Ibiza Affäre' haben wir uns bewusst für einen brisanten Stoff entschieden. Sky setzt bei seinen Originals auf packende Geschichten, die bewegen. Mit Produktionen wie 'Das Boot' oder 'Der Pass' konnten wir in Zusammenarbeit mit Regisseurinnen und Regisseuren sowie Schauspielerinnen und Schauspielern aus Österreich bereits große Erfolge feiern. Mit der 'Ibiza Affäre' knüpfen wir hier nahtlos an."

Nachdem die Produzenten und Koproduzenten der Serie, Quirin Berg (W&B Television), Lucia Vogdt und Frank Jastfelder (Sky) sowie Jakob und Dieter Pochlatko (Epo Film) m Anschluss an die drei gezeigten Folgen der Serie auf der Bühne einen Einblick in deren Produktion gegeben hatten, sorgten die Venga Boys mit ihrem 90er-Jahre-Hit "We're Going to Ibiza" für die entsprechende Partystimmung.