Kino

Maskenpflicht in Baden-Württembergs Kinos fällt

Die baden-württembergische Landesregierung hat am 13. Oktober eine Neuregelung der Corona-Verordnung beschlossen, die bereits morgen in Kraft tritt. Demnach fällt bei Wahl der 2G-Option die Maskenpflicht unter anderem in Kinos weg - mit einer Ausnahme.

14.10.2021 15:23 • von Marc Mensch
In den baden-württembergischen Kinos, die die 2G-Regel anwenden, kann auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann ab morgen auf den Mund- und Nasenschutz verzichten (Bild: IMAGO / Political-Moments)

Auch Baden-Württemberg hat nun den Weg dafür frei gemacht, Kinobesucher komplett von der Maskenpflicht zu befreien, sofern der Zutritt auf freiwilliger Basis nur für Geimpfte und Genesene ermöglicht wird. Die gestern beschlossene Änderung der Corona-Verordnung tritt bereits zum 15. Oktober in Kraft. Ausgenommen von den strikten Beschränkungen der 2G-Option sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren, die einen negativen Antigen-Test vorlegen müssen, soweit sie nicht mehr zur Schule gehen. Selbstverständlich geht die 2G-Option mit der Möglichkeit einher, Säle voll zu besetzen.

Nicht von der Maskenpflicht befreit werden indes Mitarbeiter*innen von Kinos - "da eine Offenlegung des Impfstatus aus Datenschutzgründen nicht zulässig ist", wie es seitens der Landesregierung heißt.

Zur neuen Verordnung

Übrigens kann selbstverständlich auch der Einzelhandel (wie u.a. auch in Hessen) vom 2G-Modell mit dem Wegfall von Maskenpflicht und Abstand Gebrauch machen, in der Praxis wird dies aber vermutlich kaum vorkommen.