Kino

"Große Freiheit" geht ins Oscar-Rennen

Das in Cannes prämierte Drama von Sebastian Meise wird von Österreich ins Oscar-Rennen geschickt.

12.10.2021 15:07 • von Heike Angermaier
"Große Freiheit" ist Österreichs Oscar-Kandidat (Bild: Piffl)

Das in Cannes mit dem Jury-Preis des Un certain Regard prämierte Drama von Sebastian Meise, "Große Freiheit", wird von Österreich ins Oscar-Rennen geschickt. Das teilten der Fachverband der Film- und Musikwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Austrian Films heute mit.

"Wir sind überglücklich und besonders stolz, dass unsere Produktion nun offiziell ins Rennen um den Auslands-Oscar 2022 einsteigt. 'Große Freiheit' von Sebastian Meise erzählt einen immens wichtigen Teil der deutschen Geschichte und der LGBTIQ+ Community im Kampf um die Legalisierung der Liebe", so Benny Drechsel von der Leipziger Rohfilm Productions, die das Drama mit der Wiener Freibeuter Film produzierte.

Franz Rogowski und Georg Friedrich spielen Hauptrollen, ihre Leistungen werden auch in der Begründung der berufenen Auswahl-Jury hervorgehoben, in der es heißt: "Ein gesellschaftlich relevantes Thema, ein aktueller und zugleich historischer Stoff werden radikal erzählt. Der Film ist dicht, fokussiert und berührend. Besonders hervorzuheben sind die reduzierten, umso pointierteren Dialoge. Der Erzählung liegt eine sehr gelungene Dramaturgie zugrunde, die es versteht, Zeitsprünge über drei Epochen zu verknüpfen. Getragen wird die beklemmende Handlung, die beinahe ausschließlich im Gefängnis spielt, von zwei herausragenden Schauspieler-Persönlichkeiten - Franz Rogowski und Georg Friedrich."

Österreichische Filme waren bis dato viermal für den Auslandsoscar nominiert gewesen, zwei - Stefan Ruzowitzkys Die Fälscher" 2008 und Michael Hanekes "Liebe" 2013 - wurden auch ausgezeichnet.

Anfang November veröffentlicht die Academy of Motion Picture Arts and Sciences eine Liste aller in der Kategorie Best International Feature Film eingereichten Titel. Die 15 Titel umfassende Short List wird am 21. Dezember 2021 bekannt gegeben. Aus dieser Short List werden die fünf nominierten Filme ausgewählt und am 8. Februar 2022 bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 27. März 2022 statt.