Kino

Kinocharts Frankreich: "Keine Zeit" verloren

Bei seinem Start in den französischen Kinos nahm "Keine Zeit zu sterben" auf Anhieb die Eine-Million-Besucher*innen-Marke.

12.10.2021 13:56 • von Heike Angermaier
Über eine Mio. Besucher*innen beim Start von "Keine Zeit zu sterben" (Bild: Universal)

Bei seinem Start in den französischen Kinos nahm Keine Zeit zu sterben" auf Anhieb die Eine-Million-Besucher*innen-Marke und kam auf rund 1,1 Mio. und gesamt auf rund 1,2 Mio. Kinogänger*innen. Wie bereits gemeldet, gelang Daniel Craigs letztem Auftritt als Bond damit der beste Start in der Pandemie. Die dreimalige Nummer eins, Dune", kam am vierten Wochenende auf etwas über 231.059 Zuschauer*innen und kann gesamt bereits auf gut 2,4 Mio. Besucher*innen verweisen.

Dahinter folgen wie in den beiden Vorwochen die starken französischen Titel von Studiocanal, Black Box - gefährliche Wahrheit" und BAC Nord", allerdings mit nurmehr fünfstelliger Ticketzahl. Dem letztgenannten Polizeidrama gelang es am achten Wochenende, gesamt die Zwei-Mio.-Besucher*innen-Hürde zu nehmen.

Ein besonders knappes Rennen gab es um die Ränge acht bis elf, die zwischen 32.498 und 32.318 verkauften Tickets rangierten. Auf acht landete der Neuling aus der Vorwoche, Eugenie Grandet", dahinter platzierten sich der neue Ozon-Film Tout s'est bien passé", Stillwater" und "Boss Baby - Schluss mit Kindergarten".

Erst auf Rang zwölf meldete sich der nächste Neustart, die Musical-Komödie "Tralala" mit Mathieu Amalric der Brüder Arnaud Larrieu und Jean-Marie Larrieu.

Die französische Top 15