TV

Einschaltquoten: Mehr als sieben Mio. Zuschauer bejubeln deutsche WM-Quali

Mit einem 4:0-Erfolg in Nordmazedonien sicherte sich die deutsche Fußballnationalmannschaft gestern die Qualifikation für die WM in Katar im nächsten Jahr. Bei RTL verfolgten mehr als sieben Mio. Zuschauer das Spiel.

12.10.2021 09:04 • von Jochen Müller
Die deutsche Fußballnationalmannschaft bejubelte gestern einen 4:0-Sieg in Nordmazedonien und die damit verbundene Qualifikation für die WM in Katar (Bild: IMAGO / Matthias Koch)

7,08 Mio. Zuschauer (MA: 24 Prozent) bzw. 7,24 Mio. Zuschauer (MA: 28,7 Prozent) sahen gestern Abend in der ersten bzw. zweiten Halbzeit den 4:0-Erfolg der deutschen Fußballnationalmannschaft in Nordmazedonien bei RTL, mit dem sich das Flick-Team die Qualifikation für die WM in Katar im kommenden Jahr sicherte. Damit waren die Kölner im gestrigen Quotenrennen konkurrenzlos.

Christian Schwochows Siegfried-Lenz-Verfilmung Deutschstunde" kam gestern Abend im ZDF auf 2,96 Mio. Zuschauer (MA: 10,3 Prozent). Im Ersten sahen nach der "Tagesschau" (5,29 Mio. Zuschauer / MA: 19,1 Prozent) 2,82 Mio. Zuschauer (MA: 9,7 Prozent) die Dokumentation "Das geheime Leben der Rothirsche". Im Anschluss daran kam der Polittalk "Hart aber fair" auf 2,68 Mio. Zuschauer (MA: 9,4 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die RTL-Fußballübertragung Marktanteile von 24,8 und 27,3 Prozent. Trotz dieser starken Konkurrenz konnte sich die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" in dieser Zielgruppe im Vergleich zur Vorwoche leicht steigern auf einen Marktanteil von 18,1 Prozent. Gleiches gilt für das ProSieben-Format "Zervakis & Opdenhövel. Live", das mit immer noch schwachen 4,9 Prozent in dieser Zielgruppe zumindest eineinhalb Prozentpunkte über dem Negativrekord aus der Vorwoche lag. Ebenfalls auf 4,9 Prozent kam Kabel eins mit dem Kinofilm "G I Joe - Geheimauftrag Cobra".