TV

ZDF-Miniserie "Westwall" startet am Samstagabend

Für die neue Miniserie "Westwall" von Gaumont Deutschland hat das ZDF im November einen lukrativen Samstag-Sendeplatz gefunden. Noch früher geht es traditionell in der Mediathek los.

08.10.2021 13:28 • von Michael Müller
Emma Bading übt (Bild: ZDF/Krzysztof Wiktor)

Die sechsteilige Event-Miniserie "Westwall" startet mit ihren ersten beiden Episoden am Samstag, den 27. November, ab 21.45 Uhr im ZDF. Das auf dem gleichnamigen Roman von Benedikt Gollhardt basierende Format über eine junge Polizeischülerin (Emma Bading), die auf ein rechtsextremes Netzwerk stößt, ist bereits mit allen Folgen ab 20. November in der ZDF-Mediathek. Ab dem 7. Dezember zieht dann ZDFneo mit der Ausstrahlung des eigentlichen Neoriginals mit drei Episoden am Stück ab 21.45 Uhr nach. Gollhardt schrieb als Showrunner auch die Drehbücher.

Die Hauptredaktionsleiterin Fernsehfilm/Serie II und stellvertretende Programmdirektorin des ZDF, Heike Hempel, sagt über das Format: "'Westwall' ist eine spannende, temporeiche Event-Miniserie, die ein wichtiges politisches Thema behandelt: den Rechtsextremismus, erzählt aus der Sicht einer jungen Polizistin, die entdeckt, wer ihre Mutter wirklich ist. Nach dem Roman von Benedikt Gollhardt hat die Regisseurin Isa Prahl eine zeitgemäße Serie inszeniert, die die Nutzer*innen - hoffentlich - in ihren Bann zieht."

Gaumont-Produzent Andreas Bareiss ergänzt: "Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Radikale Ideologien sickern wie ein langsames Gift in die Gesellschaft ein. Extremisten unterwandern die Polizei, der Geheimdienst agiert umstritten, im Parlament treiben Populisten ihr Unwesen - wem kann man überhaupt noch trauen? 'Westwall' ist eine hochaktuelle Thriller-Serie über die brisanten Themen unserer Zeit. Sie skizziert eine zerrissene Gesellschaft, in der die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, bis hinein in den Sicherheitsapparat, und stellt uns vor die Entscheidung: Auf welcher Seite stehen wir?"

Produziert wird die Miniserie von Gaumont Deutschland, das Produktionsteam bilden Sabine de Mardt, Andreas Bareiss und Rainer Marquass. Für das ZDF sind Bastian Wagner und Johannes Frick-Königsmann redaktionell verantwortlich.