TV

Degeto und CBS Studios als Serienpartner

Die ARD-Tochter und das US-Studio arbeiten bei der von Syrreal Entertainment realisierten High-End-Serie "Oderbruch" (AT) zusammen. Die Hauptrollen übernehmen Karoline Schuch, Felix Kramer und Lucas Gregorowicz.

05.10.2021 15:04 • von Frank Heine
Christoph Pellander, Siggi Kamml, Arend Remmer und Thomas Schreiber bei der Präsentation von "Oderbruch" (Bild: Degeto/Andre Poling)

Um die Attraktivität der eigenen Mediathek zu steigern, gehen die ARD und ihre Tochterfirma Degeto neue Wege. Gemeinsam mit Syrreal Entertainment und den CBS Studios wird die achtteilige Mystery-Thriller-Serie "Oderbruch" (AT) produziert, die exklusiv für die Mediathek eingeplant ist.

Schöpfer des Großprojekts ist Headautor Arend Remmers, der das Konzept zur Serie mit Adolfo J Kolmerer entwickelt hat. Ronny Schalk und Martin Behnke vervollständigen das Autorenteam. Die Regie übernehmen Adolfo J. Kolmerer und Christian Alvart, die beretis bei Sloborn" erfolgreich zusammenarbeiteten. Alvart fungiert neben Siegfried Kamml und Timm Oberwelland auch als Produzent. Für Syrreal und CBS ist "Oderbruch" die zweite Zusammenarbeit nach "Ze Network" (wir berichteten).

In der Serie geht es um einen Serienmordfall, der durch den Fund eines Leichenbergs im Oderbruch ans Licht kommt. Die Ereignisse führen die Ex-Polizistin Maggie Kring, gespielt von Karoline Schuch und Kriminalkommissar Roland Voit, gespielt von Felix Kramer, nach über 20 Jahren Trennung in ihrer alten Heimat wieder zusammen. Denn es scheint Zusammenhänge mit einem alten Fall der beiden zu geben: dem mysteriösen Tod von Maggies Bruder Kai, der angeblich bei der Oderflut 1997 ertrunken ist. Voit und sein von Lucas Gregorowicz gespielter polnischer Kollege Stanislaw Zajak stoßen auf eine Jahrzehnte alte Verschwörung, Maggie wird mit der dunklen Vergangenheit ihrer eigenen Familie konfrontiert.

Die Dreharbeiten in Deutschland und Polen sollen im Frühjahr 2022 in Angriff genommen werden. Für die Degeto sind Patrick Noel Simon, Sebastian Lückel und Christoph Pellander redaktionell verantwortlich.

"Die ARD Degeto setzt mit 'Oderbruch' ihr Engagement im Bereich hochkarätiger High-End-Serien weiter fort. Mit Syrreal Entertainment und CBS Studios als Partnern erweitern wir den Bereich der internationalen Koproduktionen in unserem Portfolio", sagte Degeto-Geschäftsführer Thomas Schreiber. Redaktionsleiter Christoph Pellander kündigt eine Serie von "internationaler Strahlkraft" an und spricht von "frischem Content, den wir exklusiv für die ARD-Mediathek entwickeln".

"Crime trifft Mystery. ARD trifft CBS. Ein ungewöhnlicher Mix und ein gutes Beispiel dafür, dass in der deutschen Fiktion überraschende Formate möglich sind", bringt es Produzent Sigi Kamml auf den Punkt. "Mit 'Oderbruch' haben wir die besondere Möglichkeit zwei beliebte Genres auf außergewöhnliche Weise zu verschmelzen und die Grenzen zwischen Realität und Fiktion aufzubrechen", ergänzt Creator Arend Remmers.