Kino

Kinocharts Deutschland: Keine Zeit für Corona

Es ist also immer noch möglich, in den deutschen Kinos an einem Wochenende mehr als eine Mio. Besucher mit einem Film zu erzielen. Muss halt der richtige Film sein. "Keine Zeit zu sterben" ist der richtige Film. Und holte sich als erster Film der Ära Corona am Startwochenende einen Doppel-Bogey - am insgesamt besten Kinowochenende in Deutschland seit Ausbruch der Pandemie.

04.10.2021 06:36 • von Thomas Schultze
Abschied nach Maß: Bei seiner letzten Bond-Mission rettet Daniel Craig das Kino (Bild: Universal / 2021 DANJAQ, LLC AND MGM)

DER SPITZENREITER

Es ist also immer noch möglich, in den deutschen Kinos an einem Wochenende mehr als eine Mio. Besucher mit einem Film zu erzielen. Muss halt der richtige Film sein. Keine Zeit zu sterben" mit Daniel Craig, inszeniert von Cary Joji Fukunaga, ist der richtige Film. Und holte sich als erster Film der Ära Corona am Startwochenende einen Doppel-Bogey für siebenstellige Besucherzahlen binnen zehn Tagen plus mehr als 1000 Besuchern pro Startkopie. 1,17 Mio. Besucher waren fällig am ersten Wochenende in 829 Kinos; 13 Mio. Euro konnte der 25. Bond umsetzen. Nicht auszudenken, was da drin gewesen wäre, wenn die meisten Kinos im Lande nicht weiterhin nur maximal 30 bis 50 Prozent Auslastung erlauben könnten. Egal, freuen wir uns über die starken Zahlen, das beste Ergebnis eines Films seit Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers", der im Dezember 2019 auf knapp 1,4 Mio. Zuschauer gekommen war. Und natürlich mehr als doppelt so gut wie der Start des bisherigen Covid-Champions: Fast & Furious 9", ebenfalls im Verleih von Universal, hatte es im Sommer zum Auftakt am ersten Wochenende auf 525.000 Besucher geschafft. Und auch im direkten Bondvergleich sieht es nicht so schlecht aus. Der Vorgänger, Spectre", war im November 2015 mit 1,7 Mio. Kinogänger gestartet. Den besten Bond-Start der Craig-Filme konnte Skyfall" verzeichnen mit 1,9 Mio. verkauften Tickets im Jahr 2012 . Ein Quantum Trost" war 2008 gut gewesen für 1,7 Mio. Besucher; "Casino Royale" schaffte es 2006 zum Auftakt der Ägide Craig auf 1,3 Mio. Zuschauer. Es muss nicht betont werden, dass all diese Filme hundertprozentige Platzauslastung hatten.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

"Keine Zeit zu sterben" sorgte für zwei Drittel des Geschäfts in den deutschen Kinos. Nur noch der Zweitplatzierte schaffte sechsstellige Besucherzahlen: Dune" kam am dritten Wochenende auf allemal beachtliche 160.000 Besucher und 1,7 Mio. Euro Umsatz. Gesamt hat der Science-Fiction-Film von Denis Villeneuve nunmehr die Zuschauermillion geknackt. Dahinter findet sich Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings", der am fünften Wochenende bei 40.000 Kinogängern auf 385.000 Euro Kasse kam. Bereits auf Platz vier findet sich ein weiterer Neustart mit durchaus beachtlichen Zahlen: Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee" legte in 486 Kinos mit 55.000 Besuchern und 380.000 Euro Einspiel los. Der erste Kinoeinsatz der Hamburger Jugenddetektive, Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs" war mit fast identischen Zahlen gestartet und kam dann gesamt auf 350.000 Zuschauer. Die Top fünf beschließt Paw Patrol: Der Kinofilm" mit etwas mehr als 50.000 verkauften Tickets am siebten Wochenende und 365.000 Euro Kasse.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Auf Platz acht beginnt die Kinoreise von Feuerwehrmann Sam - Helden fallen nicht vom Himmel", der mit knapp 30.000 Zuschauern und 190.000 Euro Kasse in 569 Kinos startete.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Mächtig was los weiterhin mit deutschen Filmen unter den ersten 20: Auf Platz neun hält sich "Schachnovelle" sehr gut mit abermals 20.000 Besuchern und 175.000 Euro Boxoffice am zweiten Wochenende. Zwei Ränge darunter hält sich Kaiserschmarrndrama" am neunten Wochenende mit 12.000 Besuchern und 105.000 Euro Einspiel, gefolgt von Beckenrand Sheriff", der bei ebenfalls 12.000 Zuschauern auf 100.000 Euro Umsatz am vierten Wochenende kam. Und noch einmal einen Platz dahinter holte sich Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft" am fünften Wochenende auch mit 12.000 verkauften Tickets 85.000 Euro Umsatz. "Die Unbeugsamen" belegt am sechsten Wochenende Platz 17 mit 6350 Zuschauern und 55.000 Euro. Und Ostwind - Der große Orkan" ist an Wochenende zehn mit 5350 Kinogängern und 37.000 Euro Einspiel auch noch einmal auf Platz 19 zu finden.

Am bislang besten Wochenende seit Beginn der Covid-Ära holten sich die Filme der Top 20 1,7 Mio. Zuschauer und setzten 17,5 Mio. Euro um.