Kino

Schwaches Kinowochenende in China

Bevor am kommenden Wochenende rund um den Nationalfeiertag in China zuschauerträchtige patriotische Filme in die Kinos kommen, wurde am vergangenen Wochenende eines der schwächsten Einspielergebnisse des Jahres erzielt.

28.09.2021 08:26 • von Jochen Müller
An einem schwachen Wochenende auf Platz eins in den chinesischen Kinos: "Cloudy Mountain" (Bild: China Daily)

Mit 24,6 Mio. Dollar ist nach Angaben des Datenanalysten Artisan Gateway am vergangenen Wochenende in China eines der schwächsten Einspielergebnisse des Jahres erzielt worden. Mit insgesamt 5,3 Mrd. Dollar liegt das Boxoffice in China in diesem Jahr damit gut 27 Prozent unter dem vergleichbaren Wert des Jahres 2019.

Erfolgreichster Film des Wochenendes in den chinesischen Kinos war Li Juns Katastrophenfilm "Feng bao" ("Cloudy Mountains"), der mit 10,6 Mio. Dollar fast die Hälfte des Gesamteinspiels in den chinesischen Kinos erzielte und insgesamt bei 58,2 Mio. Dollar steht. Platz zwei belegte mit Tianyu Zhaos "All About My Mother" (4,2 Mio. Dollar) ebenfalls eine heimische Produktion, gefolgt von Shawn Levys Free Guy", der nach einem Wochenendeinspiel von 2,5 Mio. Dollar in China bei 94,2 Mio. Dollar steht und damit gar nicht so weit von seinem bisherigen US-Einspiel von rund 115 Mio. Dollar entfernt ist.

Mit dem chinesischen Nationalfeiertag am 1. Oktober beginnt eine dreiwöchige Periode, in der in China keine ausländischen Filme in den Kinos starten. Beendet wird diese Phase am 22. Oktober mit Denis Villeneuves Dune", gefolgt von Daniel Craigs letztem Auftritt als 007, Keine Zeit zu sterben".

Große Erwartungen werden am kommenden Wochenende in von der Regierung unterstütze patriotische Film wie das Kriegsdrama "Zhang jin hu" ("The Battle at Lake Chongjin") und "Wo He Wo De Fu Bei" ("My Country, My Parents").