TV

Roku nennt Preissegmente für Deutschland

Der in den USA sehr erfolgreiche Streaming-Player-Anbieter Roku hat seine unterschiedlichen Preissegmente für den Deutschlandstart vorgestellt.

27.09.2021 10:30 • von Michael Müller
Die Benutzeroberfläche von Roku (Bild: Roku)

Die US-Firma Roku hat am Montag ihr Streaming-Player-Sortiment für Deutschland vorgestellt, darunter den Roku Express, den Roku Express 4K, den Roku Streaming Stick 4K und die Roku Streambar. Der Einstiegspreis für den Konkurrenten von Devices wie dem Amazon Fire TV Stick oder Google Chromecast liegt mit dem Roku Express bei 29,99 Euro. Express, Express 4K und die Streambar sind ab 28. September bei MediaMarkt, Saturn, Amazon, Expert, Euronics und Otto.de erhältlich. Der Roku Streaming Stick 4K wird im Oktober bei denselben Handelspartnern verfügbar sein.

Der VP EMEA bei Roku, Bart Bomers, kommentiert: "Wir freuen uns, unsere preisgekrönten Streaming Player und unsere Plattform in Deutschland mit einer großen Auswahl an Unterhaltungsangeboten auf den Markt zu bringen. Wir bieten Fernsehliebhabern intuitives TV-Streaming mit Produkten in verschiedenen Preisklassen. Verbraucher und Verbraucherinnen haben unterschiedliche Bedürfnisse, wenn sie nach einem Streaming-Gerät für ihre Familie suchen, und wir bieten für alle etwas."

Der Roku Express bietet zum Einstiegspreis HD-Streaming-Qualität. Er wird mit Fernbedienung und einem High-Speed-HDMI-Kabel geliefert. Der Roku Express 4K bietet zu einem Preis von 39,99 Euro Bildqualität in HD, 4K, HDR, HDR10 und HDR10+. Ein Quad-Core-Prozessor, Dual-Band-WiFi und Micro-USB-Ethernet-Kompatibilität für kabelgebundenes Streaming unterstützen das Entertainment-Erlebnis. Auch hier gibt es Fernbedienung und HDMI-Kabel zum Start.

Der Roku Streaming Stick 4K kostet 59,99 Euro, verspricht aber auch im Vergleich zur vorherigen Generation um 30 Prozent schneller zu sein, damit die Nutzer*innen noch schneller auf die gewünschten Inhalte zugreifen können. Zudem besitzt er einen neuen WiFi-Empfänger mit größerer Reichweite, bietet 4K-Bildqualität mit Dolby Vision und HDR10+. Neben der Fernbedienung lässt sich der Roku Streaming Stick auch per Sprachbefehl steuern.

Die Roku Streambar wiederum wird als "ultimative 2-in-1-Entertainment-Upgrade mit leistungsstarkem Streaming und kinoreifem Sound für jeden Fernseher mit HDMI-Anschluss" und einem Preis von 149,99 Euro angepriesen. "Mit ihrem kompakten akustischen Design und der leistungsstarken Signalverarbeitung verfügt die Roku Streambar über vier 1,9-Zoll-Full-Range-Treiber mit sattem Dolby Audio. Dank der fortschrittlichen Audiotechnologie des Roku OS ist die Streambar intelligenter als andere Soundbars. Zwei Center-Treiber liefern ein klares, sauberes Klangbild, das Dialoge leichter verständlich macht, während die angewinkelten Seitentreiber den Raum mit Klang füllen", heißt es weiter in der Mitteilung. Auch hier gibt es neben der Fernbedienung die Sprachsteuerung als Option.

Zur Markteinführung sind folgende Anbieter auf Roku in Deutschland verfügbar: ARD-Mediathek, ZDF, Netflix, Disney+, Prime Video, Apple TV, Starzplay, Sky Ticket, TVNow, KiKA, Netzkino, ProSieben, Sat1, Kabeleins, Pluto TV, Rakuten TV, watch4.com und noch weitere Marktteilnehmer wie Bild TV, Dazn oder auch Spotify.