Kino

Kinocharts Deutschland: Das böse Doppel-W

Das Wetter! Die Wahl! Das böse Doppel-W machte sich in den deutschen Kinos deutlich spürbar. Aber "Dune" hielt sich mit weiterhin guten Zahlen an der Spitze. Am Wochenende vor dem Start von Bond gab es indes keine potenten Neustarts: Bester Neuling war ein einmaliges Premierenevent am Donnerstag.

27.09.2021 06:57 • von Thomas Schultze
"Dune" überzeugt auch am Wahlwochenende (Bild: Warner Bros.)

DER SPITZENREITER

So sonnig wie auf dem Wüstenplaneten war es am vergangenen Wochenende in Deutschland nicht. Aber doch strahlend und mild genug, um dem Kino zumindest einen kleinen Strich durch die Rechnung zu machen, bevor am kommenden Wochenende mit Keine Zeit zu sterben" der wahre Lackmustest auf die deutschen Kinos zukommt, wie gut ein Film in der Zeit von Corona tatsächlich laufen kann. Immerhin unterstrich Dune" auch bei Sonnenschein und Wahlkrimi am Sonntag, dass er zwar ernst ist, aber dennoch große Kinounterhaltung bietet. So kam das Science-Fiction-Event von Denis Villeneuve am zweiten Wochenende auf 255.000 Besucher und 2,85 Mio. Euro Umsatz und hat damit gesamt die Dreiviertelmillion bereits sicher.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" folgt darauf mit 68.000 Kinogängern und 660.000 Euro Einspiel am vierten Wochenende, was für den Marvel-Film ein Gesamtergebnis von nunmehr 700.000 Zuschauern bedeutet. After Love" belegt Platz drei mit 45.000 Zuschauern und 400.000 Euro Einspiel und hält nun gesamt Kurs auf die 600.000-Besucher-Marke. Auf dem vierten Platz findet sich Paw Patrol: Der Kinofilm", der am sechsten Wochenende bei 53.000 verkauften Tickets 370.000 Euro umsetzen konnte. Saw: Spiral" beschließt die Top fünf mit 37.000 Besuchern und 335.000 Euro Boxoffice.

DIE NEULINGE DER TOP 20

Man will es gar nicht so recht glauben, aber der beste Neuling des Wochenende war das Premierenevent von "LOL im Kino: Last One Laughing", das einzig am Donnerstag in 233 Kinos bei 14.000 verkauften Tickets für ein Einspiel von 180.000 Euro sorgte und damit Platz sieben belegte. "Schachnovelle" von Philipp Stölzl startet in 131 Kinos einen Platz dahinter, mit 20.000 Zuschauern und 175.000 Euro Kasse. Auf Platz 13 findet sich der dänische Superhit Helden der Wahrscheinlichkeit" mit Mads Mikkelsen, der hierzulande am ersten Wochenende mit knapp 10.000 Besuchern und 80.000 Euro Einspiel in 168 Kinos für spürbar weniger Begeisterung sorgt als in seiner Heimat.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Auf dem sechsten Platz sorgte Beckenrand Sheriff" am dritten Wochenende bei weiteren 25.000 Fans für gute Laune, die für Umsatzzahlen in der Höhe von 205.000 Euro sorgten. Gesamt nähert sich der Spaß von Marcus H Rosenmüller der 150.000-Besucher-Marke. Am achten Wochenende findet sich Kaiserschmarrndrama" erstmals nicht mehr in der Top ten: Mit 17.500 Besuchern und 150.000 Euro Umsatz kam der Eberhofer-Krimi mit Sebastian Bezzel auf Platz elf. Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft" holt sich am vierten Wochenende mit 16.800 Zuschauern und 116.000 Euro Kasse den 14. Platz und kann gesamt nun auf sechsstellige Besucherzahlen verweisen. Wickie und die starken Männer - Das magische Schwert" belegt Platz 17 mit 8500 Besuchern und 59.000 Euro am vierten Wochenende, gefolgt von drei weiteren deutschen Produktionen: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" mit 6400 Zuschauern und 57.500 Euro Einspiel am vierten Wochenende, "Die Unbeugsamen" mit 6350 Besuchern und 55.000 Euro Umsatz am fünften Wochenende und Ostwind - Der große Orkan" mit 7200 Kinogängern und 50.000 Euro Kasse am neunten Wochenende.

Gesamt ging es mit den Zahlen für die Top 20 deutlich nach unten mit 665.000 Besuchern und 6,4 Mio. Euro Einspiel. Aber: Das Wetter! Die Wahl! Das böse Doppel-W. Aber: Bond kommt. Die gute Doppel-0. Dreimal schlafen noch.