Kino

Kinocharts USA: "Shang-Chi" im Hoch, "Dear Evan Hansen" im Jammertal

Wieder konnte kein Neuling der nunmehr vierfachen Nummer eins die Spitze der US-Kinocharts streitig machen: "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" schreibt einen Pandemie-Rekord; "Dear Evan Hansen" kommt nicht an beim amerikanischen Kinopublikum.

26.09.2021 19:59 • von Thomas Schultze
"Shang-Chi" ist unverändert nicht zu stoppen (Bild: Walt Disney)

Wieder konnte kein Neuling der nunmehr vierfachen Nummer eins die Spitze der US-Kinocharts streitig machen: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" schreibt nach 13,3 Mio. Dollar am vierten Wochenende einen Pandemie-Rekord: Mit gesamt 196,5 Mio. Dollar löst der Marvel-Film von Destin Daniel Cretton nunmehr Black Widow" als erfolgreichsten Film seit Coronabeginn im März 2020 ab. Außerdem wird er der erste Titel sein, der seither wieder mehr als 200 Mio. Dollar einspielen konnte. Analysten trauen dem beliebten Film zu, gesamt sogar die 250-Mio.-Dollar-Marke knacken zu können.

Neustart Dear Evan Hansen" kommt als größte Studioveröffentlichung seit "Shang-Chi" indes nicht an beim amerikanischen Kinopublikum. Die mit 27 Mio. Dollar Budget nicht übermäßig teure Adaption des Broadway-Erfolgsmusicals, die ihre Weltpremiere als Eröffnungsfilm des Toronto International Film Festival feiern konnte, kam lediglich auf 7,5 Mio. Dollar Umsatz - noch weniger als das im Sommer ebenfalls unter den Erwartungen mit 11,5 Mio. Dollar Kasse gestartete Musical In the Heights: Rhythm of New York". Platz drei belegte Free Guy" mit 4,1 Mio. Dollar Umsatz am siebten Wochenende, mit einem Gesamteinspiel von nunmehr 114,1 Mio. Dollar. Candyman" landet auf Platz vier mit 2,5 Mio. Dollar am fünften Wochenende. Gesamt hat der Horrorfilm bereits 56,8 Mio. Dollar Boxoffice auf der Habenseite. Cry Macho" von Clint Eastwood beschließt die Top fünf mit 2,1 Mio. Dollar und einem Gesamteinspiel von enttäuschenden 8,3 Mio. Dollar.