Kino

Cinecitta bespielt ersten LED-Screen Bayerns

Seit einigen Wochen wartet einer der Deluxe-Säle des Cinecitta mit einer Besonderheit auf, wie sie sich bislang nur in weniger als einer Handvoll Kinos in Deutschland findet: Einem rund zehn auf fünf Meter messenden LED-Screen der Marke Onyx.

24.09.2021 15:32 • von Marc Mensch
Ein kommendes Highlight im Onyx-Saal ist natürlich "Keine Zeit zu sterben" (Bild: Cinecitta)

Der Komfort der Deluxe Kinos, kombiniert mit modernster Technologie - das erwartet Gäste des Deluxe Kinos 4 im Nürnberger Cinecitta. Denn vor Kurzem wurde dort ein 10,2 auf 5,4 Meter messender LED-Screen der Marke Onyx von Samsung verbaut. Eine Investition, die nach Angaben der Betreiber nicht nur ganz im Zeichen der Tradition steht, stets bestmögliche Technik zum Einsatz zu bringen, um der Rolle des Kinos als einzigem Ort gerecht zu werden, an dem die Visionen der Filmemacher optimal zur Geltung kommen. Sondern vor allem auch eine Investition, die ein klares Bekenntnis vom Glauben an die Zukunft des Kinos ablege.

"Wir freuen uns, dass wir mit dem Onyx LED-Screen eine echte Neuerung nach Nürnberg und in die Region bringen. Wir sind sicher, nicht nur die 'James Bond'-Fans werden von dem superscharfen und unglaublich brillanten Bild begeistert sein", so Cinecitta-Geschäftsführerin Laura Weber.

Realisiert wurde das Projekt von Ecco Cine Supply and Service, die gemeinsam mit JBL auch für eine optimale Abstimmung der projektionslosen Lösung mit der bereits im Saal vorhandenen Dolby-Atmos-Installation sorgten.

"Die Kombination aus Deluxe Kino, Samsung Onyx und Dolby Atmos bildet die Spitze in Sachen Komfort und Technik ab - ein Blick in die Zukunft des Kinos!" sagt Benjamin Dauhrer, der schon seit vielen Jahren die technischen Entwicklungen des Cinecitta begleitet.