TV

DAfF-Preise: "Das Geheimnis des Totenwaldes" achtfach nominiert

Mit Nominierungen in acht Kategorien hat sich der Mehrteiler von NDR und Degeto in die Pole Position bei den Preisen der Deutschen Akademie für Fernsehen gebracht.

21.09.2021 16:28 • von Frank Heine
Alle Acht-ung: "Das Geheimnis des Totenwaldes" (Bild: NDR)

Kaum hat man sich vom Deutschen Fernsehpreis erholt, steht die nächste große Fernseh-Auszeichnung in den Startlöchern. Die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF), weiland vor über zehn Jahren aus den Trümmern des damaligen DFP entstanden, vergibt am 13. November zum neunten Mal ihre Preise. Am heutigen 21. September wurden die Nominierungen in den 21 Kategorien bekannt gegeben. Bei den DAfF-Preisen gibt es keine Werkskategorien ausgezeichnet werden herausragende Einzelleistungen im deutschen Fernsehen, mit eingeshlossen sind Streaming-Plattformen und das Internet. Berücksichtigt wurde bei der Vorauswahl der Ausstrahlungszeitraum vom 1. August 2020 bis zum 31. Juli 2021. Am Ende entscheiden die rund 800 Akademie-Mitglieder über die späteren Gewinner*innen.

Dank höchstbemerkenswerter acht Nominierungen kristallisiert sich mit dem ARD-Mehrteiler Das Geheimnis des Totenwaldes" ein haushoher Favorit heraus. Jeweils drei Nominierungen konnten die Netflix-Serie Barbaren", die WDR-Tragikomödie Ruhe! Hier stirbt Lothar" und das Seventies-Bankencrash-Epos Goldjungs", ebenfalls ARD, auf sich vereinen.

Um die beste Produktionsleistung matcht sich das Gaumont-Trio Sabine de Mardt, Andreas Bareiss und Rainer Marquass für "Barbaren" mit Marc Conrad, Maren Knieling und Jan S von ConradFilm und Bavaria Fiction für "Das Geheimnis des Totenwaldes" sowie Franziska An der Gassen von Rat Pack/an der Gassen Film für das deutsch-deutsche Kriminaldrama Kranke Geschäfte". Der Regiepreis wird zwischen Sven Bohse ("Totenwald"), Hermine Huntgeburth ("Ruhe! Hier stirbt Lothar") und Pia Strietmann als Regisseurin des zweiten Teil des Jubiläums-Tatort: In der Familie" entschieden. Für das beste Drehbuch kommen Stefan Kolditz ("Totenwald"), das Gespann Andres Veiel und Jutta Doberstein für das ARDNear-Future-Drama Ökozid" und Ruth Toma ("Ruhe! Hier stirbt Lothar") in Frage.

Bei den Schauspiel-Preisen für die beste Hauptrolle finden sich mit Matthias Brandt ("Totenwald") und Aylin Tezel (für die ZDFNeo-Serie "Unbroken") auch zwei Fernsehpreisnominierte wieder. Brandt trifft auf Jens Harzer ("Ruhe! Hier stirbt Lothar") und Michael A (Tanze Tango mit mir"), Tezel konkurriert mit Janina Fautz (Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution") und Friederike Becht (Plötzlich so still").

Alle Nominierten in der Übersicht:

Bildgestaltung:

Michael Schreitel ("Das Geheimnis des Totenwaldes", ARD Degeto, NDR / ConradFilm, Bavaria Fiction)

Matthias Bolliger (Para - Wir sind King", TNT Serie / W&B)

Nikolai von Graevenitz (Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande", ARD, MDR / filmpool fiction)

Casting:

Karimah El-Giamal (Spreewaldkrimi: Totentanz", ZDF / Aspekt Telefilm)

Ana Dávila, Anna Kowalski (Kindercasting - Im Abgrund", ARD Degeto / Wüste Medien)

Sandra Köppe ("Unbroken" ZDFneo / Network Movie)

Dokumentarfilm:Hannah Schweier (80, ZDF / Zum goldenen Lamm)

Carl Gierstorfer, Mareike Müller ("Charité intensiv: Station 43", RBB / Docdays Productions)

Lucio Mollica ("Krieg vor Gericht - Die Jugoslawien-Pozesse", RBB, Arte / LOOKSfilm)

Drehbuch:

Stefan Kolditz ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Andres Veiel, Jutta Doberstein ("Ökozid", ARD, RBB, NDR, WDR / zero one film)

Ruth Toma ("Ruhe! Hier stirbt Lothar", ARD, WDR / Hager Moss)

Fernseh-Journalismus:

Anja Buwert, Thilo Mischke ("ProSieben Spezial - Rechts. Deutsch. Radikal", Pro7 / PQPP2)

Anja Buwert, Jan Karon, Tassilo Hummel, Malte Schumacher ("Schattenwelten Berlin", RBB / PQPP2)

Patrick Zeilhofer, Volker Wasmuth ("Wirecard - Game Over. Geldgier, Größenwahn und dunkle Geheimnisse", ZDFinfo / Blue moon media)

Fernsehunterhaltung:

Carolin Kebekus ("Carolin Kebekus Show", WDR / btf, Unterhaltungsflotte)

Otto Steiner ("LOL - Last One Laughing", Amazon / Constantin Entertainment)

Nina Klink, Nora Kauven, Kirsten Peters ("Showtime of my Life - Stars gegen Krebs", Vox / Seapoint Productions)

Filmschnitt:

Julia Karg, Kai Minierski ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Julia Kovalenko ("Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande", (ARD, MDR / filmpool fiction)

Eva Schnare, Janina Gerkens (Tod von Freunden", ZDF / Letterbox Filmproduktion, Dynamic Television)

Kostümbild:

Maria Schicker ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Minsun Kim, Sarah Raible ("Goldjungs", WDR, Degeto / Zeitsprung Pictures)

Sabine Keller (The Mopes", TNT Comedy / UFA Fiction)

Maskenbild:

Jeanette Latzelsberger, Gregor Eckstein ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Linda Eisenhamerová (Louis van Beethoven", ARD Degeto, WDR, ORF / Eikon Media)

Charlotte Chang, Katharina de Malotki ("Barbaren", Netflix / Gaumont)

Musik:

Thomas Mehlhorn (Tatort: Parasomnia", ARD, MDR / MadeFor)

Stefan Mertin, Mirko Michalzik ("Tod von Freunden")

Ralf Wienrich ("Spreewaldkrimi: Totentanz")

Produktion:

Sabine de Mardt, Andreas Bareiss, Rainer Marquass ("Barbaren")

Marc Conrad, Maren Knieling, Jan S. Kaiser ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Franziska An der Gassen ("Kranke Geschäfte", ZDF, Arte / Ratpack, An der Gassen Film)

Redaktion/Producing/Dramaturgie:

Antje Boehmert, Ute Beutler, Barbara Lohoff ("Charité Intensiv: Station 43")

Pit Rampelt ("Das Versprechen", ZDF / Polyphon)

Caspar Fischer, Ute Beutler ("Schattenwelten Berlin")

Regie:

Sven Bohse ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Hermine Huntgeburth ("Ruhe! Hier stirbt Lothar")

Pia Strietmann ("Tatort: In der Familie", ARD, BR, WDR / X-Filme)

Schauspieler - Hauptrolle:

Matthias Brandt ("Das Geheimnis des Totenwaldes")

Jens Harzer ("Ruhe! Hier stirbt Lothar")

Michael A. Grimm ("Tanze Tango mit mir", ARD, BR / die film GmbH

Schauspieler - Nebenrolle:

Waldemar Kobus ("Goldjungs")

Marc Ben Puch ("Zerissen - zwischen zwei Müttern", Sat 1 / ITV Studios)

Ernst Stötzner ("Nächste Ausfahrt Glück", ZDF / Producers at Work)

Schauspielerin - Hauptrolle:

Janina Fautz ("Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution", MDR, ARD Degeto, BR / UFA Fiction)

Friederike Becht ("Plötzlich so still", ZDF / Relevant Film)

Aylin Tezel ("Unbroken")

Schauspielerin - Nebenrolle:

Dalila Abdallah (Herren", BR, Arte / kineo, Cinemanegro)

Claudia Michelsen ("Kudamm 63", ZDF / UFA Fiction)

Melika Foroutan (Tribes of Europa", Netflix / W&B Television)

Stunt:

Michael Bornhütte, Alister Mazzoti, Markus Haas ("Tribes of Europa")

Wanja Götz (Sarah Kohr: Schutzbefohlen", ZDF / die film GmbH)

Benjamin Nippe, René Lay, Ronnie Paul (Requiem für einen Freund", ZDF / Network Movie)

Szenenbild:

Olga Gredig ("Dutschke - Schüsse von Rechts", RBB, NDR / Cinecentrum)

Julian Augustin ("Goldjungs")

Benedikt Herforth, Astrid Poeschke (Oktoberfest 1900", ARD Degeto, BR, MDR, WDR / Zeitsprung Pictures, Violet Pictures, Amalia Film, Maya Production)

Tongestaltung:

Patrick Veigel, Tina Laschke, Benjamin Rosenkind, Dominik Schleier' ("Das letzte Wort", Netflix / Pantaleon Films)

Patrick Veigel, Jan Cziharz, Philipp Bitter (Exit", ARD, SWR / Sommerhaus)

Robert Keilbar, Kirsten Kuhnhardt, Matthias Lempert ("Louis van Beethoven")

VFX/Animation:

Annabelle Troukens, Kay Delventhal ("Barbaren")

Patrick Busse, Rolf Mütze, Johanna Bischopink, Dirk Riesenfeld, Christian Laskawi ("Oktoberfest 1900")

Dominik Trimborn, David Laubsch (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", Amazon / Constantin Television, Amazon Studios, Wilma Film, Cattleya)