Kino

Filmkunstmesse Leipzig eröffnet

Mit (Corona-konform) vollbesetzten Sälen und überaus positiver Stimmung ist die 21. Filmkunstmesse Leipzig gestartet. Die rund 900 Fachbesucher können in den nächsten Tagen aus ganzen 74 Filmen wählen.

20.09.2021 22:56 • von Marc Mensch
Zum Eröffnungs-Screening von "Lieber Thomas" konnten Felix Bruder (l.) und Christian Bräuer (r.) Andreas Kleinert, Jörg Schüttauf und Thomas Wendrich begrüßen (Bild: Rainer Justen/AG Kino-Gilde)

Der Startschuss zur 21. Filmkunstmesse ist gefallen - und das nun zum zweiten Mal Corona-konform abgehaltene Branchentreffen zieht nach Angaben der AG Kino-Gilde rund 900 Fachbesucher nach Leipzig. Ein Gutteil von Ihnen war schon pünktlich zu den Eröffnungsfilmen angereist, wie der große Andrang auf The French Dispatch" (der in gleich vier Sälen der Passage-Kinos gezeigt wurde), Lieber Thomas" und A la Carte! - Freiheit geht durch den Magen" zeigte. Die beiden letzteren Filme waren (in den Passage-Kinos und der Schauburg) im Rahmen des Premierenfestivals auch für die Öffentlichkeit zu sehen - und zu "Lieber Thomas" konnten Christian Bräuer (Vorstandsvorsitzender AG Kino-GIlde) und Felix Bruder (Verbandsgeschäftsführer) bereits die ersten Filmschaffenden begrüßen: Regisseur Andreas Kleinert, Darsteller Jörg Schüttauf und Drehbuchautor Thomas Wendrich waren Gäste für ein Filmgespräch.

Auffällig war zum Auftakt die gute Stimmung vor Ort: Natürlich ist die Krise noch nicht überwunden - aber von Anspannung oder gar Niedergeschlagenheit ob der anhaltenden Herausforderungen war nichts zu spüren.

Im Rahmen der Filmkunstmesse werden für Fachbesucher ganze 74 Filme von 35 Verleihunternehmen zu sehen sein, das Leipziger Publikum wiederum kann aus 26 Premieren wählen, die in den Festivalkinos Passage und Schauburg zur Aufführung kommen.

Nach 2020 finden die Panels auch in diesem Jahr wieder in hybrider Form statt und können unter www.filmkunstmesse.de live verfolgt bzw. auch als Aufzeichnung abgerufen werden, beides ist auch ohne Akkreditierung möglich.