TV

Ute Wieland dreht Magdeburger "Polizeiruf"

Nachdem die Regisseurin im vergangenen Jahr einen "Tatort" mit Heike Makatsch gedreht hat, ist sie nun für die zweite Sonntagskrimireihe der ARD im Einsatz.

17.09.2021 15:57 • von Frank Heine
Regisseurin Ute Wieland, Kamerafra Eeva Fleig und Claudia Michelsen am 110er-Set (Bild: MDR/filmpool fiction/Conny Klein)

Derzeit laufen die Dreharbeiten für den neuen Polizeiruf 110 aus Magdeburg "Blackout" (Arbeitstitel). Claudia Michelsen ermittelt als Doreen Brasch in einem Mordfall, bei dem ein junger Mann ohne einen ersichtlichen Grund einen fremden Mitreisenden im Zug erschlägt. Später kann er sich die Tat selbst nicht erklären. Brasch sucht nach dem Trigger, der dazu führte.

Das Drehbuch stammt von Zora Holtfreter. Regie führt Ute Wieland, die für den MDR noch eine weitere "Polizeiruf"-Folge mit dem Arbeitstitel "Hexen brennen" drehen soll. Hinter der Kamera steht Eeva Fleig.

In weiteren Rollen wirken Felix Vörtler als Kriminalrat Lemp, Pablo Grant als Kriminalobermeister Márquez sowie Eloi Christ, Sven-Eric Bechtolf, Corinna Kirchhoff, Kai Müller, Susanne Böwe, Julia Blankenburg, David Ruland, Hilmar Eichhorn und Eva Weißenborn mit.

Produzentin ist Iris Kiefer mit Filmpool Fiction, Producerin Susanna Enk. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Denise Langenhan.

Die Ausstrahlung ist für 2022 im Ersten vorgesehen.