Kino

FFA schüttet 2,9 Mio. Euro im Bereich Filmerbe aus

Für die Restaurierung und Digitalisierung von 95 Filmen hat die FFA in ihrer dritten Sitzungsrunde im Bereich Filmerbe 2,9 Mio. Euro Förderung bereitgestellt.

16.09.2021 14:42 • von Barbara Schuster
"Bella Martha" erhielt Förderung aus dem FFA-Filmerbe-Topf (Bild: Ottfilm/Pandora)

Für die Restaurierung und Digitalisierung von 67 Filmen hat die FFA über ihre Gremien Konservatorisches Interesse und Kuratorisches Interesse 1,8 Mio. Euro Förderung zugesagt. Nach dem Kriterium Auswertungsinteresse kamen 28 Filme mit 1,2 Mio Euro zum Zuge. Zu den geförderten Titel gehört die frühe Actionkomödie Wo ist Coletti?" von Max Mack aus em Jahr 1913, Kuckucksjahre" von George Moorse aus dem Jahr 1967 oder Sandra Nettelbecks Bella Martha" von 2001, der auch international ein großer Erfolg war. In den drei Förderbereichen zum Filmerbe lagen für die dritte Sitzungsrunde 99 Titel mit einem Gesamtvolumen von 3,3 Mio. Euro vor. Die Förderung im Überblick ist hier abrufbar.