Produktion

Netflix investiert 500 Mio. Euro in deutschsprachigen Content

Netflix will 500 Mio. Euro in deutschsprachige Inhalte bis 2023 investieren. Das kündigte der Streamer bei der Eröffnung seines neuen Büros für Deutschland, Österreich und der Schweiz in Berlin an.

15.09.2021 15:05 • von Heike Angermaier
Prominente Gäste bei der Eröffnung des Berliner Netflix Büro (Bild: Netflix)

Netflix will 500 Mio. Euro in deutschsprachige Inhalte bis 2023 investieren. Das kündigte der Streamer bei der Eröffnung seines neuen Büros für Deutschland, Österreich und der Schweiz in Berlin an. Die DACH-Länder sind mit ihren Kreativen wichtige Produktionspartner und mit knapp elf Mio. Abonennt*innen auch ein wichtiger Markt für Netflix, das die Zusammenarbeit mit den hiesigen Kreativen weiter intensivieren will.

"Ich freue mich sehr, dass wir heute unser neues Büro für den DACH-Raum hier in Berlin eröffnen. Deutschsprachige Inhalte werden auf der ganzen Welt gesehen, weshalb Deutschland, Österreich und die Schweiz für uns eine der wichtigsten Regionen weltweit ist. Zwischen 2018 und 2020 haben wir über 40 Eigenproduktionen aus der DACH-Region veröffentlicht und wir werden unser Investment in deutschsprachige Inhalte in den nächsten drei Jahren verdoppeln: Ab sofort wollen wir bis 2023 mehr als 500 Millionen Euro für 80 lokale Serien, Filme und Shows ausgeben", so Reed Hastings, Gründer und Co-CEO von Netflix, der nach Berlin gekommen war und dort bewährte Partneri*nnen wie Jantje Friese, Showrunnerin von Dark", Peter Thorwarth, Regisseur von Blood Red Sky" oder Matthias Murmann von "How to Sell Drugs Online (Fast)" begrüßte. Auf dem Foto zu sehen sind v.l.: Philipp Käßbohrer, Rachel Eggebeen, Sasha Bühler, Murmann, Edward Berger, Matthias Schweighöfer, Katharina Eyssen, Eva van Leeuwen, Hadnet Tesfai, Friese, Oliver Ziegenbalg, Thorwarth, Hastings, Anna Winger, Christian Schwochow, Nina Maag und Larry Tanz.

"Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten, die sich durch unser neues Berliner Büro für Kreative und die gesamte Branche ergeben. Und wir alle sind gespannt auf die neuen und bisher unerzählten Geschichten, die in dieser Region entstehen werden", so Sasha Bühler, Director International Original Film. "Gleichzeitig wollen wir die vertrauensvollen Beziehungen zu unseren deutschsprachigen Kreativen, Produzentinnen und Produzenten, Talenten und anderen Partnern wie Fernsehsendern weiter ausbauen."

Das Berliner Büro am Warschauer Platz ist neben Standorten in Amsterdam, London, Madrid und Paris das fünfte Netflix-Büro in Europa. Für Netflix DACH sind rund 80 Mitarbeiter*innen tätig, weitere werden dazu stoßen wie die kürzlich angeheuerte Katja Hofem als Vice President Series.