Kino

Lola Festival stimmt auf Lola-Verleihung ein

Knapp zwei Wochen vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises gewährt das Lola Festival am 18. September wieder Einblicke in die Welt des deutschen Filmschaffens.

15.09.2021 08:02 • von Barbara Schuster
Das Lola Festival stimmt auf den Deutschen Filmpreis ein (Bild: Filmakademie)

Knapp zwei Wochen vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises gewährt die Deutsche Filmakademie mit dem Lola Festival am 18. September wieder Einblicke in die Welt des deutschen Filmschaffens: Gespräche und Diskussionen mit den Nominierten Filmemachern der Kategorien Spiel- und Dokumentarfilm beleuchten ihre Werke und ihre Art des Herangehens, darunter die Drehbuchautoren Constantin Lieb (Fabian oder Der Gang vor die Hunde") und Jan Schomburg (Ich bin dein Mensch") oder die Regisseure Johannes Naber (Curveball") und Julia von Heinz (Und morgen die ganze Welt") sowie Maria Speth (Herr Bachmann und seine Klasse") oder Janna Ji Wonders (Walchensee Forever"). Ein besonderer Schwerpunkt des Lola Festivals liegt auf dem Kinio als traditionelle Heimat der Filme. Hier kommen Kinobetreiber zu Wort, die über Kinoarbeit in Zeiten der Pandemie sprechen und darüber, welche Filme das Kino braucht. Eine Übersicht über das diesjährige Programm ist hier abrufbar. Mit dem Livestream geht es am 18. September um 14.15 Uhr unter www.lolafestival.de los.