Kino

Kurt Schalk verstorben

Die Kinobranche trauert um einen ihrer prominentesten Vertreter: Völlig unerwartet ist Kurt Schalk, Head of Marketing & Content von Kinopolis, verstorben.

13.09.2021 16:26 • von Marc Mensch
Kurt Schalk verstarb im Alter von nur 55 Jahren. (Bild: Kinopolis)

Es ist ein Schock, zumal einen Tag vor jener Veranstaltung, bei der man sich auf ein Wiedersehen gefreut hatte. Wie wir erfahren mussten, ist Kurt Schalk im Alter von gerade einmal 55 Jahren völlig unerwartet verstorben und reißt damit nicht nur eine große Lücke in die Kinopolis-Familie, sondern die gesamte Branche, für die er natürlich nicht zuletzt als Organisator der Münchner Filmwoche Jahr für Jahr einer der Gastgeber eines der wichtigsten Branchenevents überhaupt war. Sein Organisationstalent und seine guten Verbindungen zu den Partnern im Verleih kamen zudem in den vergangenen Jahren auch dem Filmtheaterkongress des HDF zugute.

Schalk kam nach beruflichen Stationen bei Kinowelt, der UFA-Theater AG und CineStar zu Kinopolis, wo er seit Jahrzehnten als Marketingleiter tätig war und erst im Sommer vergangenen Jahres als Teil eines neuen Management-Boards zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Filmeinkauf und Disposition übernommen hatte.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie, seinen Freunden und seinen Kollegen.