Kino

Kinocharts Deutschland: Man spricht jetzt doppelt bairisch

Bester Neuling an einem soliden Kinowochenende in Deutschland ist "Beckenrand Sheriff", in dem ebenso bairisch geredet wird wie in "Kaiserschmarrndrama", der direkt hinter Marcus H. Rosenmüllers Film positioniert ist. Spitzenreiter ist aber weiterhin "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings".

13.09.2021 06:47 • von Thomas Schultze
Bester Neuling: die Komödie "Beckenrand Sheriff" (Bild: Leonine)

DER SPITZENREITER

An einem grundsoliden Wochenende fiel es Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" nicht schwer, die Spitzenposition in den deutschen Kinocharts zu verteidigen. Mit einem winzigen Minus im Vergleich zum Startwochenende schaffte es der actiongeladene Marvelfilm auf 165.000 Besucher und knapp 1,7 Mio. Euro Einspiel. Gesamt kann der Film bereits auf mehr als 400.000 verkaufte Tickets verweisen.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Auch der Zweitplatzierte, After Love", schreibt eine starke zweite Runde: Mit 110.000 Besuchern und 1,0 Mio. Euro Umsatz am vergangenen Wochenende unterstreicht der dritte Teil des "After"-Franchise die ungebrochene Popularität der Reihe. Gesamt nähert sich der Film bereits der 400.000-Zuschauer-Marke. Auf Platz drei erfreut sich Paw Patrol: Der Kinofilm" ungebrochener Beliebtheit: Am vierten Wochenende waren abermals knapp 100.000 Zuschauer und 680.000 Euro Kasse fällig für den Kinderliebling, der nunmehr die Eine-Mio.-Besucher-Hürde nehmen konnte - als zweiter Film in diesem Jahr nach Fast & Furious 9". Auf Platz vier findet sich der beste Neustart des Wochenendes: Die Komödie Beckenrand Sheriff" von Marcus H Rosenmüller mit Milan Peschel als Außenseiter in der bayerischen Provinz, der um den Erhalt seines Freibads kämpft, startete in 404 Kinos mit knapp 45.000 Besuchern und 375.000 Euro Umsatz. Direkt dahinter wird ebenfalls bairisch gesprochen: Kaiserschmarrndrama" beschließt am sechsten Wochenende die Top fünf mit 40.000 Kinogängern und 350.000 Euro Kasse. Gesamt fehlen dem siebten Eberhofer-Krimi noch 15.000 verkaufte Tickets, dann ist er der erste Besuchermillionär der Pandemie-Ära aus deutscher Produktion. Gratulation schon einmal!

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Auf Platz sechs startet der Schocker Don't Breathe 2", dem in 334 Kinos 37.500 Kinogänger und 345.000 Euro Boxoffice beschieden waren. Auf Platz 18 findet sich zudem noch als Neustart Der Rosengarten von Madame Vernet", der in 193 Kinos 10.500 Zuschauer anlockte und 90.000 Euro einspielen konnte.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Deutlich bergauf ging es am zweiten Wochenende mit Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft", der mit knapp 25.000 Besuchern und 165.000 Euro Einspiel gerade noch in die Top ten schlüpfte. Dahinter findet man Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull", dem an Wochenende zwei 16.000 Zuschauer und 145.000 Euro Umsatz beschieden waren. Auf Platz 13 kam "Wickie und die starken Männer - Das magische Schwert" bei 15.500 verkauften Tickets auf 110.000 Euro Kasse. Ostwind - Der große Orkan" holte sich am siebten Wochenende mit 13.000 Besuchern und 95.000 Euro Einspiel den 17. Platz. Und "Die Unbeugsamen" findet sich am dritten Wochenende bei 9500 Kinogängern und 85.000 Euro Boxoffice auf Platz 19.

Gesamt vereinten die Filme der Top 20 am vergangenen Wochenende 725.000 Besucher und 6,4 Mio. Euro Kasse auf sich.