Kino

Kinocharts Deutschland Trend: "Shang-Chi" verteidigt die Spitze

Die Donnerstagszahlen legen nahe, dass "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" Platz eins der deutschen Kinocharts am kommenden Wochenende verteidigen wird. Um den Titel als bester Neustart gibt es ein enges Rennen zwischen "Don't Breathe 2" und "Beckenrand Sheriff".

10.09.2021 08:20 • von Jochen Müller
"Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" kann Platz eins der deutschen Kinocharts verteidigen (Bild: Disney)

Mit etwas mehr als 20.000 Besuchern und einem Einspiel von rund 210.000 Euro hat Daniel Destin Crettons Superheldenfilm Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" am gestrigen Donnerstag Platz eins der deutschen Kinocharts verteidigt und wird wohl auch am gesamten Wochenende dort verbleiben - rund 110.000 Besucher und ein Einspiel von einer Mio. Euro sind möglich. Platz zwei belegt wie in der Vorwoche die Bestsellerverfilmung After Love", die nach gut 15.000 Besuchern und rund 137.000 Euro Einspiel am gestrigen Donnerstag auf rund 80.000 Besucher und 670.000 Euro Einspiel zustrebt.

Eng ist es im Rennen um Platz drei der deutschen Kinocharts. Da die Sommerferien in Deutschland jetzt größtenteils vorbei sind, kann für Family-Entertainment auch wieder ein höherer Faktor zur Umrechnung der Donnerstagszahlen in eine Wochenendprognose zu Grunde gelegt werden. Demnach würde Paw Patrol: Der Kinofilm" - am gestrigen Donnerstag mit gut 5.500 Besuchern (39.000 Euro) bereits die Nummer drei nach Besuchern - mit rund 50.000 Besuchern (310.000 Euro) den Bronzerang in den deutschen Wochenendcharts belegen.

Auch um den Titel als bester Neustart deutet sich ein enges Rennen an: mit etwas über bzw. etwas unter 4.800 Besuchern und einem Einspiel von rund 39.000 bzw. rund 42.000 Euro lagen Marcus H Rosenmüllers Komödie Beckenrand Sheriff" und Rodo Sayagues Mendez' Horrorthrillersequel Don't Breathe 2" gestern fast gleichauf und könnten es am Wochenende auf 30.000 Besucher und ein Einspiel von 230.000 Euro bringen. In diesem Bereich sollte auch Ed Herzogs Eberhoferkrimi-Verfilmung Kaiserschmarrndrama" liegen, die gestern auf knapp 5.000 Besucher und ein Einspiel von rund 42.000 Euro gekommen war.

Mit rund 1.400 Besuchern und einem Einspiel von knapp 11.000 Euro belegte Pierre Pinauds Der Rosengarten von Madame Vernet" gestern auf der 13 als einziger weiterer Neustart noch einen Platz unter den Top 20 in den deutschen Kinos. Die französische Komödie wird sich strecken müssen, um am gesamten Wochenende noch eine fünfstellige Besucherzahl zu erzielen.

Insgesamt verzeichneten die Top-20-Filme am gestrigen Donnerstag knapp 79.000 Besucher, die für ein Einspiel von rund 700.000 Euro sorgten. Die Besuchermillion für das gesamte Wochenende scheint damit aus der Reichweite gekommen zu sein.